Kardinal Marx ruft Kirche zu Offenheit auf

22.05.2021 | Stand 25.05.2021, 5:40 Uhr

Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild

Der Münchner Kardinal Reinhard Marx ruft die Kirche an Pfingsten zu mehr Offenheit auf. Die Einheit der Kirche bedeute «nicht Uniformität, sondern die Öffnung eines Raumes für einen vielgestaltigen Weg», schreibt er in einem Gastbeitrag auf der Titelseite des «Straubinger Tagblatts» (Samstag). «Diese Spannung zwischen Vielfalt und Einheit, zwischen verschiedenen Gaben und der einen Sendung kann die Kirche aushalten und gestalten.»

Das zeige sich auch im sogenannten Synodalen Weg, dem Reformprozess, den die Kirche in Deutschland eingeschlagen hat. Die Spannung sei «produktiv und dynamisch». Marx gilt innerhalb des Synodalen Weges als vergleichsweise reformfreudig, während konservative Bischöfe wie Kardinal Rainer Maria Woelki in Köln oder der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer ausgesprochene Gegner dieses Weges sind.