K-Frage: Hamburgs CDU-Chef drängt auf schnelle Entscheidung

18.04.2021 | Stand 20.04.2021, 21:04 Uhr

Markus Scholz/dpa/Archivbild

Hamburgs CDU-Chef Christoph Ploß hat auf eine schnelle Entscheidung in der Frage um die Kanzlerkandidatur der Union gedrängt. «Ich erwarte von den Parteivorsitzenden, dass sie bis morgen eine gemeinsame Lösung präsentieren. Diese werden wir als Hamburger Landesverband geschlossen mittragen und unterstützen», sagte Ploß der «Rheinischen Post» (Sonntag). CDU-Chef Armin Laschet und der CSU-Vorsitzende Markus Söder wollten sich bis Ende der Woche darauf einigen, wer von beiden der Kanzlerkandidat der Union wird.

Sollte es zum Wochenstart keine Entscheidung zwischen dem bayerischen und dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten geben, müsse die Bundestagsfraktion als einziges gemeinsames Gremium von CSU und CDU entscheiden. «Falls es auch am Dienstag in der Fraktion zu keiner Einigung kommt, wird die Hamburger CDU vorangehen und sich bei der K-Frage positionieren», so der 35 Jahre alte Bundestagsabgeordnete Ploß, der bei der Wahl im September erneut kandidiert. Der Hamburger CDU-Chef hatte zuletzt davor gewarnt, dass das Verhältnis der Unionsschwesterparteien an der K-Frage Schaden nehmen könne und eine gemeinsame Entscheidung gefordert.