„Winter“ in der Tiefgarage

Jugendliche „schneien“ Tiefgarage in Rosenheim mit Löschschaum ein

15.04.2021 | Stand 15.04.2021, 10:55 Uhr

Der Schaum auf den Fahrzeugen war laut Polizei zum Teil festgetrocknet und daher nur schwer zu entfernen. −Foto: Polizei Rosenheim

Zwei Jugendliche haben am Mittwoch 34 Autos in einer Rosenheimer Tiefgarage mit Feuerlöschschaum besprüht. Dabei ist höherer Sachschaden entstanden.



Das teilt die Polizei Rosenheim mit. Am Mittwoch gegen 17 Uhr sind die Jugendlichen auf die laut Polizei „mehr als schlechte“ Idee gekommen, sich ohne Grund an den Feuerlöschern einer Sammeltiefgarage zu versuchen. Sie haben der Polizei zufolge mehrere Feuerlöscher aus den Halterungen genommen, sind durch die Tiefgarage gegangen und haben den Feuerlöschschaum auf eine Vielzahl von geparkten Fahrzeug herunterprasseln lassen.



Schaum zum Teil auf Fahrzeugen festgetrocknet



Durch den Löschschaum von vier Geräten sei die gesamte Garage – inklusive 34 Fahrzeugen – buchstäblich „eingeschneit“ worden. Da der Schaum auf den Fahrzeugen zum Teil festgetrocknet war und daher nur schwer entfernt werden kann, geht die Polizei von teils höheren Sachschäden in einem geschätzten Gesamtwert von etwa 2000 Euro aus.



Die beiden Jugendlichen im Alter von 13 und 15 Jahren haben sich von der Tiefgarage entfernt, ohne für den entstandenen Schaden aufzukommen. Da die beiden Täter aber von Zeugen beobachtet wurden, konnten sie von der Polizei Rosenheim wenig später ermittelt und angetroffen werden. Gegen die Jugendlichen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen mehrfacher Sachbeschädigung eingeleitet.

− tka