Niederbayern
Großeinsatz der Polizei: Mann mit Schusswaffe in Kelheim

19.09.2023 | Stand 20.09.2023, 5:33 Uhr |

Blaulicht - Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. - Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Sirenen, Blaulicht und Absperrungen scheuchen das sonst so beschauliche Kelheim am Dienstagabend auf. Ein Mann mit einer Schusswaffe ist in der Altstadt unterwegs. Die Polizei rückt mit Spezialkräften an.

Ein Mann mit einer Schusswaffe sorgt im niederbayerischen Kelheim für einen Großeinsatz der Polizei. «Wir haben grundsätzlich keinen direkten Zugriff auf den Mann, aber er kann stationär gehalten werden», schilderte eine Polizeisprecherin am frühen Dienstagabend die aktuelle Lage. Spezialkräfte seien unterwegs. Die Sprecherin betonte aber: «Es besteht aktuell keine Gefahr für die Öffentlichkeit.» Bislang sei auch niemand verletzt worden. Die Bevölkerung wurde dennoch gebeten, das Gebiet um die Maximilianbrücke zu meiden.

Gegen 16.10 Uhr war die Polizei informiert worden, dass sich ein Mann mit einer nicht genauer zu definierenden Schusswaffe im Bereich der Maximilianbrücke am Kleinen Bräugraben befinden solle. Sofort anrückende Streifenwagen konnten den Mann feststellen und stationär halten, ihn aber zunächst nicht in Gewahrsam nehmen. «Der Mann befindet sich noch in dem Bereich, aber wir sind mit einem Großaufgebot vor Ort», wie die Polizeisprecherin erläuterte.

Die Straßen um den Einsatzort sollten derweil schrittweise großräumig abgesperrt werden. Der Kleine Bräugraben befindet sich in der historischen Altstadt der niederbayerischen Kreisstadt mit rund 17 000 Einwohnern.

© dpa-infocom, dpa:230919-99-254437/3