Gewitter, Starkregen, Sonne: Wetter in Bayern unbeständig

06.06.2021 | Stand 09.06.2021, 22:35 Uhr

Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

In Bayern bleibt das Wetter in den nächsten Tagen unbeständig - und teils ungemütlich: Vor allem in Mittelfranken und Schwaben seien weiterhin Gewitter und Starkregen möglich, warnt der Deutsche Wetterdienst.

Die Menschen in Bayern müssen sich in manchen Regionen weiterhin auf ungemütliches Wetter einstellen. Vor allem in Mittelfranken und dem westlichen Alpenrand sind am Dienstagabend und Mittwoch Gewitter mit lokal heftigem Starkregen wahrscheinlich, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Doch auch in anderen Regionen des Freistaats seien Unwetter keineswegs auszuschließen. Auch Hagel und Windböen seien möglich, heißt es vom DWD.

In der Nacht zum Mittwoch erwarten die Meteorologen im westlichen Franken und in Schwaben gebietsweise schauerartigen, teils gewittrigen Regen. Im Verlauf des Mittwochs rechnet der DWD in ganz Bayern mit unbeständigem Wetter. Bei Höchstwerten zwischen 20 und 26 Grad seien neben Sonne und Wolken auch teils kräftige Schauer und Gewitter möglich.

Für den Donnerstag erwartet der DWD in Nordbayern nur noch ein geringes, im Süden ein erhöhtes Risiko für Starkregen. In Mainfranken könne es bis zu 27 Grad warm werden, prognostizieren die Meteorologen.

In den vergangenen Tagen waren die Feuerwehren in einigen Regionen des Freistaats im Dauereinsatz. In einigen Regionen Schwabens liefen nach Polizeiangaben Keller voll Wasser, mancherorts mussten überschwemmte Straßen stundenlang für den Verkehr gesperrt werden. Manche Autofahrer blieben in den Wassermassen stecken. Auch Blitzschlag richtete Schäden an. Der Deutsche Wetterdienst hatte zuletzt mehrfach vor «extremen Gewittern» in Teilen Bayerns gewarnt.