Flucht vor Polizei mit Jugendlichen im Wagen

20.04.2021 | Stand 22.04.2021, 5:49 Uhr

Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Ohne Führerschein und mit drei Jugendlichen im Auto hat sich ein 19-Jähriger in Mittelfranken eine nächtliche Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Auf der Flucht vor einer Verkehrskontrolle raste der junge Mann nach Polizeiangaben in der Nacht zum Dienstag mit mindestens Tempo 100 durch zwei Ortschaften und verlor nach rund 20 Kilometern die Kontrolle über seinen Wagen.

Der Mann kam bei Oberoestheim in Diebach (Landkreis Ansbach) von der Straße ab und das Auto stoppte nach knapp 100 Metern in einer Wiese, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Als die Beamten kurz darauf eintrafen, saß der Fahrer alleine im Wagen. Die jungen Begleiter versuchten inzwischen, zu Fuß zu fliehen.

Die Polizei suchte per Hubschrauber und mit mehreren Streifenwagen nach ihnen. Alle drei seien schließlich gefasst worden - zwei der Jugendlichen sind 14 und einer 15 Jahre alt. Alle drei blieben unverletzt.

Der Fahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der 19-Jährige habe keinen Führerschein. Das Auto gehöre seiner Lebensgefährtin, die möglicherweise nichts von der nächtlichen Spritztour mit ihrem Wagen wusste. Im Auto fanden die Beamten auch geringe Mengen Drogen.

Der 19-Jährige muss sich nun laut Polizei unter anderem wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, der Gefährdung des Straßenverkehrs, eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und des unbefugten Gebrauchs eines Kraftwagens strafrechtlich verantworten.