Einen Tag Sonne genießen, dann wird es herbstlich

25.08.2021 | Stand 26.08.2021, 22:49 Uhr

Im Licht der tief stehenden Sonne leuchten am Himmel die Wolken.- Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Einmal noch raus in den Biergarten oder an den See, dann ist Bibbern angesagt. Eine Kaltfront bringt greislich-herbstliches Wetter nach Bayern.

Am Mittwoch wird es im Freistaat nochmal sonnig und halbwegs warm, dann ist vorerst Schluss mit Sommerfeeling. Zum Wochenende hin werde es in Bayern nasskalt und herbstlich, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Hoch oben in den Alpen kann es sogar schneien.

Für Mittwoch sagt der DWD noch viel Sonne und keinen Regen voraus. Die Temperaturen erreichen demnach 17 bis 23 Grad, am wärmsten wird es an Main und Donau. In der Nacht zum Donnerstag kann es aber schon gehörig «frisch» werden: Im Bayerischen Wald sinken die Temperaturen auf 8 Grad.

Von Donnerstag an bekommt es der Freistaat laut dem DWD-Meteorologen mit einer Kaltfront zu tun. Dann ist überwiegend mit bewölktem Himmel zu rechnen, es kann regnen. Mit 16 bis 21 Grad wird es kühl. In der Nacht kann es Regen und vereinzelte Gewitter geben.

Auch der Freitag wird demnach stark bewölkt, es kann Schauer und einzelne Gewitter geben, nur Teile Schwabens bleiben demnach verschont. Die Temperaturen erreichen 13 bis 19 Grad. Hoch oben in den Alpen kann es dann sogar schneien: Die Schneefallgrenze sinke zum Wochenende hin auf etwa 2000 Meter, sagte der DWD-Meteorologe.