Bayernweite Inzidenz über 600

Corona-Update vom Donnerstag: Zwei weitere Landkreise erstmals über 1000er-Inzidenz

18.11.2021 | Stand 18.11.2021, 9:27 Uhr

Mit Traunstein und den Landkreisen Landshut und Passau liegen am Donnerstag drei weitere Landkreise über der 1000er-Marke bei der Sieben-Tage-Inzidenz. −Foto: Screenshot: RKI

Von Andreas Renner

Von den 13 Landkreisen, die deutschlandweit eine Inzidenz von über 1000 aufweisen, liegen sieben in Südostbayern. Auch bayernweit steigt die Inzidenz weiterhin an.



Lag die bayerische Sieben-Tage-Inzidenz am Mittwoch noch bei 568,4, so ist sie am Donnerstag auf 609,5 gestiegen. Das geht aus den Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) hervor.

Im bundesweiten Vergleich hat Bayern den zweithöchsten Wert zu vermelden, nur Sachsen liegt mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 761,4 noch darüber. Der gesamtdeutsche Inzidenzwert steigt ebenfalls weiterhin an und liegt am Donnerstag bei 336,9.


Alle aktuellen Entwicklungen in der Region lesen Sie in unserem Corona-Ticker. Die neuesten Corona-Daten aus den einzelnen Landkreisen sowie Statistiken zur Lage in den Kliniken finden Sie in unserer großen Datenübersicht.




Immer mehr Landkreise in Südostbayern erreichen neue Höchststände bei den Inzidenzwerten. Sieben davon weisen einen Wert jenseits der 1000er-Marke auf. Rottal-Inn (1359,6), Freyung-Grafenau (1272,4), Mühldorf am Inn (1138,4) und das Berchtesgadener Land (1078,7) liegen schon seit Tagen im „violetten Bereich“ des RKI. Der Landkreis Passau (1007) und der Landkreis Landshut (1057,8) sind neu hinzu gekommen. Nach nur einem Tag unterhalb der 1000er Marke, ist auch die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Traunstein (1091,4) wieder angestiegen. Dingolfing-Landau (984,1) hingegen liegt nach dem erstmaligen Überschreiten der 1000er Marke am Mittwoch jetzt wieder knapp darunter.

Eine Inzidenz zwischen 900 und 1000 weisen in der Region die Landkreise Deggendorf (979,3) und Dingolfing-Landau (984,1) auf. Den deutschlandweiten Höchstwert hat der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit 1369,7.

Inzidenzen in sechs Städten und Landkreisen sinken

Entgegen der allgemeinen Entwicklung gibt es in der Region aber auch einige Städte und Landkreise, in denen die Inzidenzen sinken, wenn auch in geringem Umfang. Dazu zählen die Landkreise Regensburg (von 561,1 auf 554,4), Freyung-Grafenau (von 1276,2 auf 1272,4), Dingolfing-Landau (von 1010,9 auf 984,1) und Cham (von 713,5 auf 708,1).

In Straubing Stadt (von 665,8 auf 571,3) und dem Landkreis Straubing-Bogen (von 762,7 auf 700,8) sind die Inzidenzwerte hingegen als einzige Region in Niederbayern deutlich gesunken.

Lesen Sie dazu auch:
- Testpflicht bei 2G, 3G und 3G plus: Das gilt für Schüler und Kindergartenkinder in Bayern

Bayerische Krankenhausampel steht auf Rot

Ausschlaggebend für die Corona-Maßnahmen sind nicht mehr die Inzidenzen, sondern die Lage in den Krankenhäusern. Die bayernweite Krankenhausampel steht derzeit auf Rotwas strengere Corona-Regeln bedeutet. Zudem hat das Bayerische Kabinett die Regeln darüber hinaus nochmals nachgeschärft. Seit 11. November gilt in Bayern außerdem wieder der Katastrophenfall.



Nach den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) vom 17. November kamen in den vergangenen sieben Tagen 1081 Corona-Fälle ins Krankenhaus - das sind 61 mehr als am Vortag (Stand 17.11., 8 Uhr). Die Hospitalisierungs-Inzidenz in Bayern steigt demzufolge von 7,8 auf 8,2. Ebenfalls gestiegen ist die Zahl der Corona-Patienten auf der Intensivstation auf 843. 455 davon werden nach Angaben des DIVI-Intensivregisters von 18. November, 8.15 Uhr, beatmet (Vortag: 444).


Eine Übersicht über die Belegung der Intensiv-Betten in den einzelnen Kliniken in der Region finden Sie in unserer großen Daten-Übersicht.




Die Inzidenzen in der Region im Überblick

NIEDERBAYERN
- Landkreis Freyung-Grafenau (1272,4)
- Stadt (581,9) und Landkreis Passau (1007)
- Landkreis Rottal-Inn (1359.6)
- Landkreis Deggendorf (979,3)
- Stadt Straubing (571,3) und Landkreis Straubing-Bogen (700,8)
- Stadt (646) und Landkreis Landshut (1057,8)
- Landkreis Kelheim (591,6)
- Landkreis Dingolfing-Landau (984,1)
- Landkreis Regen (875,7)

SÜDOSTOBERBAYERN:
- Landkreis Altötting (867)
- Landkreis Mühldorf am Inn (1138,4)
- Landkreis Traunstein (1091,4)
- Landkreis Berchtesgadener Land (1078,7)
- Stadt (724,9) und Landkreis Rosenheim (865,4)

OBERPFALZ
- Stadt (572,7) und Landkreis Regensburg (554,4)
- Landkreis Cham (708,1)