Bully Herbig: Der Boandlkramer, die Sachsen und die Schwaben

13.05.2021 | Stand 15.05.2021, 8:24 Uhr

Tobias Hase/dpa/Archivbild

Boandlkramer, Knochenmann und Sensenmann: Der personifizierte Tod aus dem Film «Der Boandlkramer und die ewige Liebe» könnte in einer Fortsetzung Gesellschaft bekommen - das kann sich zumindest der Schauspieler und Filmemacher Michael Bully Herbig vorstellen. «Der Boandlkramer ist ja nur die bayerische Variante. Es gibt bestimmt eine Variante für den Sachsenhimmel oder den Schwabenhimmel», sagte der 53-Jährige in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur in München. «Vielleicht muss man die alle mal zusammenpacken, dann hat man sowas wie die Avengers!»

«Der Boandlkramer und die ewige Liebe» läuft ab Freitag beim Streaminganbieter Amazon Prime Video. Herbig spielt darin den Tod, der sich auf der Erde in eine Frau verliebt und damit für große Turbulenzen sorgt, im Himmel, in der Hölle und auch auf der Erde. Die Komödie ist der letzte Film von Joseph Vilsmaier, der Anfang 2020 starb.