Bei Motorrad-Probefahrt tödlich verletzt

30.04.2021 | Stand 01.05.2021, 21:41 Uhr

Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Ein junger Mann hat sein nicht zugelassenes Motorrad testen wollen und ist dabei wegen eines Fahrfehlers umgekommen. Der 23-Jährige sei ohne Helm und laut Zeugenangaben zu schnell durch eine Ortschaft der Gemeinde Lamerdingen (Landkreis Ostallgäu) gefahren, teilte die Polizei am Freitag mit. Beim Bremsen habe das Hinterrad blockiert. Danach stürzte der Mann am Donnerstagabend und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Er musste reanimiert werden und wurde anschließend in ein Krankenhaus geflogen. Dort starb er in der Nacht.