Bayreuth gewinnt Ligapokal und holt Startplatz für DFB-Pokal

08.06.2021 | Stand 09.06.2021, 22:49 Uhr

Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Die SpVgg Bayreuth hat den Ligapokal der Regionalliga Bayern gewonnen und sich damit das Startrecht für die erste Runde des DFB-Pokals gesichert. Die Oberfranken gewannen das Finale des Amateur-Cups am Dienstag beim Ligarivalen VfB Eichstätt mit 3:0 (3:0). Die Tore erzielten vor 450 Zuschauern Chris Wolf (14. Minute), Markus Ziereis (29.) und Patrick Weimar (42.).

«Wir haben Historisches geschafft und uns nach 15 Jahren wieder für den DFB-Pokal-Wettbewerb qualifiziert. Ich bin unfassbar stolz auf mein Team», sagte der Bayreuth-Trainer und ehemalige Bundesliga-Profi Timo Rost. «Jetzt wird erst einmal richtig gefeiert.»

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hatte den Ligapokal ins Leben gerufen, um nach dem Corona-Abbruch der Regionalliga-Saison einen seiner zwei Plätze für den DFB-Pokal auszuspielen. Der zweite Starter wird im Toto-Pokal ermittelt. Dort hat Eichstätt eine zweite Chance, sich für den DFB-Pokal zu qualifizieren.