Autofahrer fährt gegen Bahnschranke und Zug

24.04.2021 | Stand 26.04.2021, 9:17 Uhr

Hendrik Schmidt/zb/dpa/Symbolbild

Bei einem Bahnunfall in Schwaben sind zwei Menschen verletzt worden. Ein 61-Jähriger Autofahrer wollte am Freitag einen Bahnübergang in Türkheim (Landkreis Unterallgäu) trotz Rotlichts und abgesenkter Schranke überqueren, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dabei fuhr er zunächst gegen die Schranke und kollidierte mit seinem Fahrzeug anschließend mit einem passierenden Zug. Dabei verletzten sich sowohl der Fahrer als auch seine 59 Jahre alte Beifahrerin leicht. Die Polizei schätzt die Höhe des Schadens am Auto auf etwa 35.000 Euro. Gegen den 61-Jährigen erstatteten die Beamten eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.