Augsburgs Gruezo bei Ecuador-Nationalteam positiv getestet

08.06.2021 | Stand 09.06.2021, 22:37 Uhr

Tom Weller/dpa/Archivbild

Carlos Gruezo vom FC Augsburg ist vor dem Länderspiel Ecuadors gegen Peru positiv auf Corona getestet worden. Das gab der Fußball-Bundesligist am Dienstag bekannt. Der 26-Jährige sei von seinen Auswahlkollegen isoliert worden und zeige keine Krankheitssymptome. Der Mittelfeldspieler hatte am Samstag die WM-Qualifikationspartie gegen Brasilien (0:2) bestritten und war auch für das Quali-Duell gegen Peru am Dienstag vorgesehen. Außerdem ist er für die Copa América (13. Juni bis 11. Juli) nominiert.

Bei der Südamerika-Meisterschaft in Brasilien sollen die Spieler alle 48 Stunden getestet werden. Sie dürfen das Hotel außer zum Training und aus gesundheitlichen Gründen nicht verlassen. Der brasilianische Gesundheitsminister Marcelo Queiroga stufte die Copa América bei der Vorstellung des Konzepts am Montagabend (Ortszeit) nicht als Großveranstaltung ein.

Zuvor hatte es Kritik an der Verlegung der Copa América nach Brasilien und eine Debatte um die Teilnahme in der brasilianischen Nationalmannschaft gegeben. «Wenn man davon ausgeht, dass der Leistungssport im Land normal läuft - einschließlich der Copa Libertadores und der WM-Qualifikationsspiele -, gibt es kein Hindernis», sagte Gesundheitsminister Queiroga, der am Dienstag auch im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Corona-Politik der Regierung von Präsident Jair Bolsonro aussagte.