Ruhstorf

Aufgeflogen: Bundespolizei stoppt Mann mit 120 Finken auf der A3

Mann wird angezeigt, Tiere ans Veterinäramt übergeben

14.10.2021 | Stand 14.10.2021, 14:52 Uhr

Insgesamt 120 Finken hatte ein 25-jähriger Bulgare in zwei Käfigen im Kofferraum seines Wagens verstaut. Das Foto zeigt einen Teil der Tiere. −Foto: Bundespolizei

120 Finken haben Bundespolizisten am Donnerstag bei einer Kontrolle im Auto eines aus Österreich eingereisten 25-jährigen Bulgaren entdeckt. Der Mann wurde angezeigt, die Tiere wurden an das Veterinäramt übergeben.

Die Beamen kontrollierten den jungen Mann gegen 4 Uhr morgens auf der A3. Der 25-Jährige konnte sich laut Bundespolizei zwar ordnungsgemäß ausweisen, beim Blick in den Kofferraum entdeckten die Beamten aber zwei Käfige mit insgesamt 120 Vögeln. Der Bulgare gab bei seiner Befragung an, die Vögel in Bulgarien gekauft zu haben, um sie den Kindern eines Bekannten in den Niederlanden zu schenken.



Da die Vögel nicht ordnungsgemäß transportiert wurden und einige Tiere verletzt waren, stellten sie die Beamten sicher und zeigten den Mann wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz und das Binnenmarkttierseuchenschutzgesetz an. Nach der polizeilichen Sachbearbeitung konnte der Mann seine Reise, allerdings ohne die Vögel, fortsetzen. Die Käfige mit den Vögeln wurden zuständigkeitshalber an das Veterinäramt übergeben.

− red