250 Zuschauer beim letzten Saisonspiel der Bayern-Amateure

20.05.2021 | Stand 22.05.2021, 8:35 Uhr

Matthias Balk/dpa/Archiv

Das Saisonfinale der Amateure des FC Bayern München in der 3. Fußball-Liga findet wie das letzte Spiel der Profis vor 250 Zuschauern statt. Der Verein hat laut Mitteilung vom Donnerstag beschlossen, dass 100 Freitickets «an die treue Fangemeinde der Amateure» verteilt werden. Die übrigen 150 Karten werden Familienmitgliedern des Teams sowie des Betreuerstabs und Mitarbeitern zur Verfügung gestellt. Einen Verkauf von Tickets wird es nicht geben.

Damit werden die Amateure des FC Bayern am Samstag gegen den Halleschen FC erstmals seit dem 7. März 2020 und dem Heimspiel gegen Großaspach wieder vor Zuschauern im Grünwalder Stadion spielen. Für den Einlass und das Spiel gelten spezielle Corona-Schutzmaßnahmen.

Die Bayern stehen ein Jahr nach dem Meistertitel kurz vor dem Absturz in die Regionalliga: Der Tabellendrittletzte muss gegen Halle gewinnen und auf Patzer von Meppen und Uerdingen hoffen, um die Liga zu halten.

Am Mittwoch hatte der deutsche Rekordmeister bereits bekannt gegeben, dass das letzte Saisonspiel der Profis gegen den FC Augsburg am Samstag vor 250 Zuschauern in der Allianz Arena stattfinden wird. 100 Karten davon werden an Personen aus dem Gesundheitswesen vergeben, «die während Corona so hart für unsere Gesellschaft arbeiten».

Möglich sind die Zuschauer aufgrund der neuen Corona-Regeln, die das bayerische Kabinett am Dienstag beschlossen hatte. In Landkreisen und Städten mit einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 können ab Freitag wieder bis zu 250 Zuschauer bei Sportevents im Freien dabei sein. In München liegt dieser Wert seit Anfang Mai unter 100.