Reparieren anstatt Wegwerfen

Wertstoffhof Sinzing sammelt brauchbare Laptops für den guten Zweck

12.03.2021 | Stand 18.03.2021, 15:27 Uhr

Bürgermeister der Gemeinde Sinzing Patrick Großmann, Landrätin Tanja Schweiger und Johannes Hundshammer, Gründer des Vereins „Computerspende Regensburg e. V.“. Foto: Stefan Lex

In Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Verein „Computerspende Regensburg e. V.“ werden auf dem Wertstoffhof Sinzing seit 1. März 2021 ausrangierte, aber noch brauchbare Laptops, Notebooks sowie Netbooks separat gesammelt.

Von LRA Regensburg/Pressemitteilung

Sinzing. Landrätin Tanja Schweiger begrüßt diese Initiative ausdrücklich: „Die Aufbereitung der Computer ist sehr umweltfreundlich und spart gegenüber der gesetzlich vorgeschriebenen aufwändigen Elektroschrott-Verwertung wertvolle Ressourcen und Energien ein. Gleichzeitig kann so einigen Menschen ein technischer Standard ermöglicht werden, den sie sich nicht leisten können, aber mittlerweile zur Teilhabe notwendig geworden ist.“

Ziel dieser Aktion ist, dass diese Elektrogeräte, sofern sie noch funktionstüchtig sind, nicht vorschnell als Elektroschrott oder -abfall einer Verwertung zugeführt werden müssen. Vielmehr sollen noch gute, lediglich veraltete Geräte soweit repariert und aufbereitet werden, dass sie hinterher in gutem Zustand wieder eingesetzt werden können. Selbstverständlich beinhaltet diese „Verjüngungskur“ auch, dass gegebenenfalls noch gespeicherte Daten und Programme fachmännisch gelöscht werden. Abschließend sind die Computer durch die Installation eines aktuellen Betriebssystems (Linux) sowie eines umfangreichen Softwarepakets wieder gänzlich auf Vordermann gebracht.

Ermöglicht wird diese Kampagne, weil man bei der „Computerspende e. V.“ viel Engagement zeigt. So kümmern sich Vereinsmitglieder, unter anderem auch als sogenannte „Wertstoffhofpaten“, persönlich um eine reibungslose Sammlung auf dem Wertstoffhof. Nach der Aufbereitung der gespendeten Computer werden diese durch den Verein beispielsweise wieder an Schüler abgegeben, die aus einkommensschwachen Familien stammen. „Gerne stellen wir unsere Wertstoffhöfe für dieses tolle Engagement zur Verfügung. Um das Projekt noch besser unterstützen und im gesamten Landkreis anbieten zu können, sind weitere ehrenamtliche Paten herzlich willkommen“, so Landrätin Tanja Schweiger.

Nähere Informationen zu den Wertstoffhöfe im Landkreis Regensburg gibt es im Landratsamt Regensburg, Sachgebiet Abfallwirtschaft, bei Karin Dächert, unter der Telefonnummer 0941/ 4009404 oder per Mail an abfallwirtschaft@lra-regensburg.de. Bei Fragen zu den Computerspenden oder Interesse an einer „Wertstoffhof-Patenschaft“ bitte direkt an den Verein „Computerspende Regensburg“ per Mail an kontakt@computerspende-regensburg.de beziehungsweise im Internet unter www.computerspende-regensburg.de wenden.