Aktion

Weiden zeigt Flagge für Tibet

10.03.2021 | Stand 18.03.2021, 16:41 Uhr

Oberbürgermeister Jens Meyer und Bürgermeister Lothar Höher. Foto: Stadt Weiden

Am 10. März 2021 hisst die Stadt Weiden vor dem Neuen Rathaus die tibetische Flagge und setzt sich damit für die Menschenrechte in Tibet ein.

Von Stadt Weiden/Pressemitteilung

Weiden. Schon in den vergangenen Jahren hatte sich unsere Stadt dem Aufruf der Tibet-Initiative Deutschland e. V. angeschlossen. In diesem Jahr jährt sich dieser zum fünfundzwanzigsten Mal. Zusammen mit 427 weiteren Städten und Gemeinden beteiligt sich Weiden an der Kampagne „Flagge zeigen für Tibet!“, um damit ein Zeichen der Solidarität mit dem tibetischen Volk zu setzen.

„Wir hissen die tibetische Flagge, um das legitime Recht des tibetischen Volkes auf Selbstbestimmung zu bestärken und die Tibeter in ihrem friedlichen Freiheitskampf zu unterstützen“, so Oberbürgermeister Jens Meyer.

Seit 1996 ruft die Tibet-Initiative Deutschland e. V. Städte, Gemeinden und Landkreise dazu auf, am 10. März, dem Jahrestag des tibetischen Volksaufstands von 1959, an ihren Rathäusern die Tibet Flagge zu hissen. Unter dem Motto „Wir sehen nicht weg!“ erinnern Menschen auf der ganzen Welt 2021 an dieses Ereignis .Mit der Beflaggung drückt die Stadt Weiden ihre Sympathie für den gewaltfreien Kampf der Tibeter aus.