Tatverdächtiger festgenommen

Versuchter Raub im Inneren Westen Regensburgs: zwei Leichtverletzte

25.01.2023 | Stand 25.01.2023, 16:38 Uhr

Zu einem größeren Polizeieinsatz ist es am Mittwochmorgen in der Gumpelzhaimerstraße in Regensburg gekommen. −Foto: Eichinger

Mehrere Kräfte der Polizei waren am frühen Mittwochmorgen in der Gumpelzhaimerstraße in Regensburg im Einsatz. Zwei Personen wurden leicht verletzt, teilte die Polizeiinspektion Regensburg Süd mit. Die Beamten verhafteten einen Tatverdächtigen.



Wie die Polizei berichtete, seien gegen 7 Uhr zwei unabhängige Mitteilungen eingegangen. In einem Fall sei eine 52-Jährige in der Westendstraße von einem zunächst unbekannten Mann ins Gesicht geschlagen worden. Laut der zweiten Mitteilung versuchte ein ebenfalls zunächst Unbekannter, einem 19-Jährigen in der Dr.-Johann-Maier-Straße eine Tasche zu entreißen. Die beiden Geschädigten zogen sich laut Polizei leichte Verletzungen zu.
Die Polizei machte einen 17-Jährigen als Tatverdächtigen aus und nahm ihn fest.

Im Laufe der polizeilichen Maßnahmen stellte sich heraus, dass es kurz vor den beiden Taten zu einer Sachbeschädigung und einem weiteren versuchten Raubdelikt zum Nachteil einer 46-jährigen Frau kam. Diese blieb hierbei unverletzt.

Während der Sachbearbeitung auf der Polizeidienststelle sei es den Angaben zufolge zu Widerstandshandlungen durch den festgenommenen Jugendlichen gekommen. Ein Polizeibeamter sei dabei leicht verletzt worden.

Den Tatverdächtigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen versuchter Raubdelikte, Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Er wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Regensburg zur Klärung der Haftfrage dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt.
.

− dao/pv/in