60.000 Euro Schaden

Sieben Kälber sterben bei Brand einer Stallung in Freudenberg

17.03.2021 | Stand 18.03.2021, 17:00 Uhr

Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com

Am Mittwochmorgen, 17. März, gegen 5.25 Uhr, stellte ein Landwirt in seinem landwirtschaftlichen Anwesen einen Feuerschein im Bereich einer Stallung in Freudenberg fest.

Von PI Amberg/Pressemitteilung

Freudenberg. Im Verlauf der Nacht brach im nördlichen Teil der Stallung ein Feuer aus. Darin waren sieben Kälber untergebracht, die im Feuer umkamen. 25 weitere Rinder konnten gerettet werden und kamen mit dem Schrecken davon. Durch den Einsatz aller alarmierten Feuerwehren im Umkreis, konnte ein Großbrand verhindert und das Feuer schnell eingedämmt werden. Im Verlauf des Vormittags begehen Brandermittler der Kriminalpolizei Amberg den Tatort, um die genaue Ursache des Feuers zu ermitteln. Momentan wird ein technischer Defekt vermutet, der den Schaden von circa 60.000 Euro verursacht haben könnte. An dem Einsatz waren die Feuerwehren Pursruck, Hirschau, Lintach, Weiher, Freudenberg, Aschach, Hiltersdorf, Kümmersbruck, das THW und die Landkreisführung der Feuerwehr beteiligt.