Zivilcourage bewiesen
Raub in Regensburg: Brutale Prügelattacke verhindert – Kripo dankt aufmerksamen Bürgern

14.05.2024 | Stand 15.05.2024, 6:15 Uhr

Kriminalrat Andreas Rußwurm (Mitte) dankte Enrico Schmidbauer (links) und Maksim Goppe. − Foto: KPI Regensburg

Weil sie während eines Raubdeliktes couragiert einschritten und so das Opfer vor Schlimmeren bewahrten, erhielten zwei Männer aus Regensburg ein Dankschreiben des Oberpfälzer Polizeipräsidenten Thomas Schöniger.



In der Nacht des 26. Februar wurden die beiden Männer Zeuge eines Raubdeliktes in Regensburg. Sie konnten beobachten, wie ein auf dem Boden liegender Mann von einem Angreifer attackiert wurde, der versuchte, dessen Fahrrad zu entwenden.

Anstatt weiter ihres Weges zu gehen, schritten die beiden Passanten laut Polizei ein, woraufhin der Täter von dem am Boden liegenden Mann abließ und flüchtete. Die beiden couragierten jungen Männer verfolgten den Täter sogleich, bis sie ihn schließlich aus den Augen verloren.

Opfer vor Schlimmerem bewahrt

Anschließend kümmerten sie sich unverzüglich um den angegriffenen Mann und versorgten ihn bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.
Durch das beherzte Einschreiten der beiden Männer wurde der Täter laut Polizei am Raub des Fahrrades gehindert und das Opfer vor mutmaßlich schlimmeren Verletzungen bewahrt.

Gegen den bislang noch unbekannten Täter ermittelt die Kriminalpolizei Regensburg aufgrund des versuchten Raubs und der gefährlichen Körperverletzung.

Dieses hohe Maß an Zivilcourage ehrte der stellvertretende Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg am Freitag mit der Übergabe eines Dankschreibens des Präsidenten des Polizeipräsidiums Oberpfalz, Thomas Schöniger. Dieser bedanke sich bei den beiden Männern für ihr Engagement und ihr vorbildliches Verhalten mit einer Geldzuwendung.

− nm