Rund 500 Tafeln

Polizei spendet beschlagnahmte Schokolade für wohltätigen Zweck

19.05.2021 | Stand 19.05.2021, 15:58 Uhr

Die beschlagnahmten Schokoladentafeln wurden für den wohltätigen Zweck gespendet, nachdem sich kein Besitzer finden ließ. −Foto: Polizeipräsidium Oberpfalz

Über 500 Tafeln Schokolade, die bei einer Kontrolle auf der A93 gefunden wurden, sind am Mittwoch von der Polizei an vier gemeinnützige Organisationen verteilt worden.

Ursprünglich entdeckt wurde die Schokolade bei einer Kontrolle an der A93 Höhe Siegenburg (Landkreis Kelheim) in einem im Ausland zugelassenen Auto. Der Fahrer, dessen Visum abgelaufen war, hatte die Tafeln in mehreren großen Taschen verstaut. Marihuana fand die Polizei ebenfalls im Auto. Da der Fahrer nicht belegen konnte, dass die Schokolade ihm gehört, stellte sie die Polizei sicher.

Der Besitzer der im April beschlagnahmten Süßigkeiten konnte jedoch nicht ausfindig gemacht werden. In der Regel übernimmt in diesem Fall das Hauptzollamt die Verwertung der beschlagnahmten Waren. Aufgrund der begrenzten Haltbarkeit der Schokolade entschied man sich laut Polizei jedoch, die Tafeln für den wohltätigen Zweck zu spenden.
Nun wurden die Tafeln im Wert von mehr als 1300 Euro an vier gemeinnützige Organisationen verteilt. Die Übergabe der Schokolade durch die Leiterin der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg, Frau Polizeidirektorin Ursula Fendl, und den Leiter der Fahndungskontrollgruppe, Herrn Polizeihauptkommissar Christian Rödl, erfolgte beim Polizeipräsidium Oberpfalz unter Einhaltung der Hygienevorschriften.

Die Schokoladentafeln werden durch die Einrichtungen an Bedürftige weiterverteilt.

− nis