Verstärkte Präsenz am Wochenende

Polizei sorgt an Rodinger Straße für Ordnung

07.06.2021 | Stand 07.06.2021, 9:43 Uhr

Die Polizeiinspektion Cham hat ihre Präsenz rund um die Rodinger Straße verstärkt. Über das Wochenende stellten die Beamte einige Fahrzeuge sicher und verhinderten trunkene Fahrten.



Aufgrund der Vorfälle der letzten und vorletzten Woche auf den Parkplätzen rund um die Rodinger Straße, zeigte die Polizei über das Wochenende in diesem Bereich verstärkt Präsenz. Am Freitagabend, 04.06.2021 waren die Parkplätze gut gefüllt, wobei sich die anwesenden Personen durchwegs friedlich und kooperativ zeigten und die Infektionsschutzmaßnahmen einhielten. Die Polizei musste nur vereinzelt ermahnend eingreifen, etwa wenn es zum zu lauten Abspielen von Musik kam, so die Polizeiinspektion Cham in einer Pressemitteilung.

Auch am Samstag, 05.06.2021 kann von einem friedlichen Verlauf gesprochen werden. Auch hier waren zwar viele Menschen in den Bereich geströmt, doch hielten sich diese größtenteils an die erforderlichen Abstände und zeigten sich diese kooperativ. Die Polizei musste lediglich gegen 22:45 Uhr einschreiten, als sich etwa 200 Personen aufgrund des einsetzenden Regens dicht an dicht unter die Vordächer der dortigen Geschäfte stellten. Aus Infektionsschutzgründen wurde diese Ansammlung polizeilich aufgelöst, wobei dies ohne Probleme gelang. Gegen 23:20 Uhr kam es im Bereich der Werner-von-Siemens-Straße zu einem Auffahrunfall unter sog. Autoposern. Bei der polizeilichen Verkehrsunfallaufnahme kamen, wohl angelockt durch das Blaulicht, einige Personen auf den Parkplatz eines angrenzenden Baumarktes. Eine Person beleidigte dabei die aufnehmenden Polizeibeamten. Gegen sie erfolgte eine Anzeigenerstattung.

Am Sonntag, 06.06.2021 hielten sich witterungsbedingt nur vereinzelt Personen auf den Parkplätzen auf, weshalb kein polizeiliches Einschreiten erforderlich war.

Über das gesamte Wochenende verteilt kam es zur Sicherstellung mehrerer Fahrzeuge, die nicht den Verkehrsvorschriften entsprachen. Bei diesen werden nun Begutachtungen durchgeführt. Zudem wurden vier Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss und einer unter Drogeneinfluss festgestellt. Die Polizei sprach außerdem mehrere Verwarnungen aus, etwa wegen übermäßigen Lärms oder mangelhafter Bereifung.

Insbesondere das durch die Stadt Cham kurzfristig angeordnete Tempolimit von 30 km/h sorgte für eine deutliche Erhöhung der Verkehrssicherheit und eine Lärmreduzierung im Bereich der Rodinger Straße.

− pnp