Kultur

Museum der Bayerischen Geschichte öffnet voraussichtlich am 19. März wieder

10.03.2021 | Stand 18.03.2021, 16:33 Uhr

Foto: Ursula Hildebrand

Soweit es der Corona-Inzidenzwert in der Stadt Regensburg zulässt, wird das Haus der Bayerischen Geschichte ab Freitag, 19. März, wieder öffnen. Vorerst an drei Tagen pro Woche, von Freitag bis Sonntag.

Von HdBG/Pressemitteilung

Regensburg. Voraussetzung für den Museumsbesuch ist bei einem Inzidenzwert zwischen 50 und 100 die vorherige Anmeldung und Terminreservierung, online oder telefonisch, sowie das Tragen einer FFP2-Maske beim Museumsbesuch selbst. Für die Onlineanmeldung richtet das Haus der Bayerischen Geschichte ein eigenes Reservierungssystem ein, das spätestens einen Tag vor Öffnung, ab dem 18. März , über www.hdbg.de abrufbar sein wird. Bis dahin können sich Interessenten unter der Telefonnummer 0941 59851-0 (täglich von 10 bis 16 Uhr) anmelden.

Wichtigstes Ziel für das Haus der Bayerischen Geschichte ist die Eröffnung der Bayerischen Landesausstellung 2021 „Götterdämmerung II – Die letzten Monarchen“ am 22. Juni. Die Vorbereitungen für das kulturelle Großereignis laufen derzeit auf Hochtouren. Am Aufbau im Donausaal im Erdgeschoss des Museumsgebäudes sind zahlreiche externe Kräfte wie Handwerker und Restauratoren beteiligt. Unter den derzeitigen pandemischen Bedingungen soll der Kontakt zwischen Aufbaupersonal und Museumsbesucherinnen und -besuchern vermieden werden, weshalb das Haus der Bayerischen Geschichte vorerst eine Öffnung an den Tagen Freitag, Samstag und Sonntag vornimmt. Sollten sich die Inzidenzwerte positiv unter 50 entwickeln, plant das Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg seinen regulären Betrieb wiederaufzunehmen.