Kultur

Motortest erfolgreich – die alte Straßenbahn fährt!

28.03.2021 | Stand 28.03.2021, 12:35 Uhr

Jakob Hiltl und Walter Stelz, Laborleiter. Foto: Prof. Dr. Bernhard Hopfensperger

Die fahrfähige Restaurierung des letzten Regensburger Straßenbahntriebwagens beginnt in Kürze. Zusammen mit der Ostbayerisch-Technischen Hochschule Regensburg unternahm die IG Historische Straßenbahn Regensburg e. V. einen sehr erfolgreichen Motortest. Dieser Motortest war eingebettet in die Bachelorarbeit von Jakob Hiltl, Student und Bachelor an der OTH Regensburg im Fachbereich Elektrotechnik. Nun werden die Ergebnisse am 31.März live präsentiert.

Von IG Histor. Straßenbahn/Pressemitteilung

Regensburg. Die im Jahre 2014 gegründete Interessengemeinschaft Historische Straßenbahn Regensburg e. V. engagiert sich seither für die Restaurierung und die Wiederinbetriebnahme der historischen Straßenbahn. Ein erster Meilenstein war die 2018 durchgeführte Restaurierung eines Beiwagens. Das nächste große Projekt ist die Restaurierung des elektrischen Triebwagens.

Um zuvor die Fahrtüchtigkeit der beiden Antriebsmotoren zu untersuchen und zu testen, nahm der Verein Kontakt zur Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) auf, konkret zum Labor Elektrische Maschinen und Antriebstechnik, das von Prof. Anton Haumer und Prof. Dr. Bernhard Hopfensperger geleitet wird.

Als sich mit Start des Wintersemesters 2020/2021 der Elektrotechnikstudent Jakob Hiltl im Rahmen seiner Bachelorarbeit dieser Thematik begeistert annahm, konnte es nach Vorbereitungen mit dem Test der beiden 60-kW-Antriebsmotoren im November 2020 losgehen. Für Messungen an den Elektromotoren wurde der Triebwagen um wenige Zentimeter aufgebockt, sodass die Räder freistanden. Als die Motoren nach der Verkabelung zu drehen begannen, war die Freude bei allen Beteiligten groß. Nach 30 Jahren Stillstand war der Motorentest damit erfolgreich. Jakob Hiltl konnte zusammen mit dem Laborleiter Walter Stelzl nebenher genügend Messdaten erfassen, die ihm nun als Basis für ein Simulationsmodell des Triebwagens dienen.

Der alte Triebwagen soll Ende 2021 fertig restauriert und einsatzfähig sein. Die Arbeitsergebnisse von Jakob Hiltl werden daran einen großen Anteil haben. Am Mittwoch, 31. März, um 15.30 Uhr findet live der Präsentationstermin der Bachelorarbeit statt. Alle interessierten Zuhörer sind sehr herzlich eingeladen, online daran teilzunehmen.