Betrugsmasche

„Love-Scamming“: Mann erpresst Regensburgerin mit Nacktbildern

25.06.2021 | Stand 25.06.2021, 19:54 Uhr

−Symbolbild: dpa

Die Liebe zu einem Unbekannten ist einer 46-jährigen Regensburgerin zum Verhängnis geworden: Der Mann, den sie nur über das Internet kannte, erpresste sie mit Nacktbildern.



Bereits im März 2020 lernte die Frau laut Polizei den Mann online kennen. Über einen Messenger-Dienst hatte er Kontakt zu ihr aufgenommen und sich als amerikanischer Soldat ausgegeben. Stück für Stück erschlich sich der Täter das Vertrauen und die Liebe der Frau, die ihm immer wieder wohlgemeint Geld zur Unterstützung überwies. So sammelte sich insgesamt einen Betrag im fünfstelligen Bereich an.



Weil die 46-Jährige dem Täter im Laufe der vorgetäuschten Beziehung auch Nacktbilder sendete, erpresste dieser sie zusätzlich mit den Bildern. So versuchte er, noch mehr Geld von ihr zu bekommen. Am 24. Juni, nachdem die Betrogene sich letztendlich eingestehen musste, dass der Mann lediglich ein Betrüger ist, erstattete sie Anzeige bei der Polizei.



Polizei warnt vor Betrugsmasche

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut vor der sogenannten Love-Scamming-Masche. Grundsätzlich solle man Menschen, die man nie persönlich kennengelernt oder gesehen hat, kein Geld überweisen oder auf sonstige Forderungen eingehen. Gerade im Internet tummeln sich laut Polizei viele Betrüger, die an der Gutgläubigkeit ihrer Mitmenschen viel Geld verdienen wollen.

− els