Besitzer leicht verletzt

Kälber sterben bei Brand einer Scheune in der Oberpfalz

24.06.2021 | Stand 25.06.2021, 10:42 Uhr

−Symbolbild: dpa

Von Christoph Eberle

Ein landwirtschaftliches Anwesen im oberpfälzischen Eschlkam (Landkreis Cham) ist am Donnerstagvormittag in Brand geraten. 10 Kälber sind dabei verbrannt.

Gegen 10 Uhr brach das Feuer aus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die große Scheune bereits im Vollbrand, dort waren neben landwirtschaftlichen Erzeugnissen auch mehrere Kälber untergebracht. Beim Versuch, die Tiere herauszuholen, erlitt der 65-Jährige Besitzer leichte Verletzungen, er wurde ins Krankenhaus gebracht. Trotz seiner Bemühungen starben nach derzeitigen Erkenntnissen zehn Kälber. Rund 70 Rinder konnten aus einem angrenzenden Stall befreit werden.

Rund 200 Feuerwehrleute aus 17 Feuerwehren verhinderten, dass die Flammen auf weitere Gebäude übergreifen. Der Schaden liegt wohl im unteren sechsstelligen Bereich. Die Ursache für das Feuer war zunächst noch unklar.

− dpa/pnp