Pandemie

Landkreis Cham erweitert Corona-Testangebot

05.05.2021 | Stand 05.05.2021, 15:53 Uhr

Landrat Franz Löffler war zusammen mit Bürgermeister Dr. Stefan Spindler, dem ehrenamtlichen Vorsitzenden des Malteser Hilfsdienst Josef Brandl und Gerhard Fersch, Leiter der Seniorentagespflege in Rötz, vor Ort. −Foto: Simon Wagner

Der Landkreis Cham weitet das Corona-Testangebot für Bürger aus. Darüber informiert das Landratsamt in einer Pressemeldung.



Ergänzend zu den bestehenden Testzentren, den Apotheken in verschiedenen Orten und dem Angebot in den Arztpraxen entstehen derzeit weitere PoC-Antigen-Teststationen. Zwei davon werden ab dieser Woche in Rötz betrieben, jeweils im täglichen Wechsel durch den Malteser Hilfsdienst Rötz und durch die Seniorentagespflege Fersch.


Landrat Franz Löffler war zusammen mit Bürgermeister Dr. Stefan Spindler, dem ehrenamtlichen Vorsitzenden des Malteser Hilfsdienst Josef Brandl und Gerhard Fersch, Leiter der Seniorentagespflege in Rötz, vor Ort. Löffler wies darauf hin, dass es zum einen darum gehe, Infizierte möglichst frühzeitig festzustellen, um Infektionsketten zu unterbrechen. Zum anderen wolle man aber auch flächendeckend die nötige Infrastruktur schaffen, um Bürgern den Test zu ermöglichen.


Eckdaten zu den Testmöglichkeiten in Rötz


Malteser Hilfsdienst, Ortsgliederung Rötz: ab Donnerstag, 6. Mai, Pfarrer-Schreiner-Straße 6, 92444 Rötz (Gebäude der Grund- und Mittelschule), Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag, Sonntag: 16.30 bis 18.30 Uhr.


Tagespflegeeinrichtung Fersch: ab Freitag, 7. Mai, Neunburger Straße 22, 92444 Rötz, Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag: 16.30 bis 18.30 Uhr.


Außerdem informiert das Landratsamt, dass es auch in Waldmünchen neue Teststationen gibt. Seit Mittwoch bietet die St. Stefan Apotheke in der Bahnhofstraße 4 täglich Schnelltests an. Ab Donnerstag betreibt das BRK auf dem Gelände des Seniorenheims Waldmünchen im Breitenwiesweg 32 eine Schnelltestmöglichkeit.

− tka