Pandemie

Kurzfristige Termine in Regensburger Landkreis-Impfzentren

28.06.2021 | Stand 28.06.2021, 17:51 Uhr

−Symbolbild: Sebastian Gollnow/dpa

Die Corona-Lage entspannt sich weiter. An den Landkreis-Impfzentren sind nun kurzfristige Impftermine möglich.



Weil mittlerweile größere Mengen an mRNA-Impfstoffen eingetroffen sind, können an den Landkreis-Impfzentren in Regensburg sehr kurzfristig Termine für Erstimpfungen vergeben werden. Voraussetzung ist, dass sich Impfwillige – auch solche, die nicht den früheren Priorisierungsgruppen 1 bis 3 angehören – im bayernweiten Anmeldeportal BayIMCO www.impfzentren.bayern registrieren.

Auch Genesene, bei denen die Erkrankung mehr als 6 Monate zurückliegt, können sich für die eine Impfung, um die Immunisierung zu erreiche, registrieren lassen.



Appell an Bürger, sich impfen zu lassen

Der Leiter der Landkreis-Impfzentren, Dr. Andreas Piberger, appelliert an alle Landkreisbürgerinnen und Landkreisbürger, die noch nicht geimpft sind, die Impfangebote wahrzunehmen. „Die vollständige Impfung bietet den besten Schutz auch vor den Virusvarianten. Es gilt jetzt die Zeit zu nutzen, eine möglichst hohe Impfquote zu erreichen.“



Derzeit hat sich die Corona-Lage im Landkreis und in der Stadt Regensburg weiter beruhigt. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt bei 5,7, in der Stadt bei 3,9. Insgesamt hat es laut Robert-Koch-Institut seit Beginn der Pandemie 8288 Corona-Erkrankungen im Landkreis gegeben. 6982 Personen aus der Stadt Regensburg haben sich nachweislich infiziert.

− vc