Hemau

Gewerbsmäßiger Diebstahl von Fahrzeugteilen - zwei Tatverdächtige in Haft

20.07.2021 | Stand 20.07.2021, 16:13 Uhr

−Symbolbild: dpa

In den zurückliegenden Monaten kam es bei einem Automobildienstleistungsbetrieb im Gemeindebereich Hemau (Landkreis Regensburg) zu mehreren Diebstählen von Fahrzeugteilen.

Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg brachten nun den Durchbruch, teilte die Polizei am Dienstag mit. Im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung bei den beiden Hauptverdächtigen wurde Beweismaterial sichergestellt, sowie Haftbefehle vollzogen.

In den zurückliegenden Monaten Mai und Juli 2021 kam es im Gemeindegebiet Hemau Landkreis Regensburg zu mehreren Fahrzeugteilediebstählen. Die Diebstähle auf dem Gelände des geschädigten Automobildienstleistungsbetriebs konnten zunächst nicht erklärt werden, da das Grundstück mittels Zaun umfriedet und ein Wachdienst eingesetzt war. Im Tatzeitraum wurden Fahrzeugteile im Gesamtwert eines mittleren fünfstelligen Eurobetrags entwendet.


Wachmänner offenbar in Taten involviert


Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen erhärtete sich der dringende Tatverdacht gegen einen 45-jährigen Mann und eine 38-jährige Frau für die Diebstahlsserie verantwortlich zu sein. Zudem ergaben die Ermittlungen der Kriminalpolizei Regensburg, dass offenbar auch zwei Wachmänner im Alter von 50 Jahren und 53 Jahren in die Taten involviert waren, indem sie dem Pärchen wissentlich unberechtigt Zugang zu dem Betriebsgelände gewährten.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg führte in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Regensburg die Ermittlungen. Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse erlies der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Regensburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg Durchsuchungsbeschlüsse für die vier Tatverdächtigen. Zudem ergingen durch diesen Haftbefehle gegen die beiden Hauptverdächtigen wegen des dringenden Tatverdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls.



Beweismittel sichergestellt



Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg mit Unterstützungskräften vollzogen die vorliegenden Durchsuchungsbeschlüsse am 15.07.2021. Hierbei wurden die Wohnanwesen der Hauptverdächtigen in Marktredwitz Landkreis Wunsiedel und Beratzhausen Landkreis Regensburg, sowie die persönlichen Sachen der Wachmänner im geschädigten Betrieb durchsucht. Bei der 38-Jährigen und dem 45-Jährigen wurde Beweismaterial aufgefunden und sichergestellt. Zudem wurden die vorliegenden Haftbefehle gegen die beiden Personen vollzogen. Die Wachmänner wurden nach Beendigung der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Bei der Vorführung der beiden Hauptverdächtigen bestätigte der zuständige Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Regensburg die vorliegenden Haftbefehle gegen die Personen wegen gewerbsmäßigen Diebstahls. Die 38-Jährige und der 45-Jährige befinden sich seitdem in Justizvollzugsanstalten.

− ce