Baseball

Die Legionäre aus Regensburg sind bereit für den Saisonstart

29.03.2021 | Stand 29.03.2021, 15:07 Uhr

Gegen die München-Haar Disciples präsentierten sich Christian Pedrol und die Guggenberger Legionäre in guter Frühform. Foto: René Thalemann/photosbyrt

Für die Legionäre Regensburg startet am kommenden Wochenende die neue Bundesliga Saison. Zum Auftakt stehen am Samstag, 3. April, um 12 Uhr, zwei Auswärtsspiele bei den Tübingen Hawks auf dem Programm.

Von Legionäre Regensburg/Pressemitteilung

Regensburg. Am vergangenen Wochenende empfingen die Legionäre zum Abschluss der Vorbereitung die München-Haar Disciples für zwei Testspiele in der Armin-Wolf Arena. Beide Spiele konnten die Regensburger gewinnen und präsentierten sich dabei in guter Verfassung. Head Coach Tomas Bison war zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: „Es waren die ersten richtigen Spiele und wir haben gut gespielt.“ Natürlich musste der ein oder andere Spiele noch etwas den Rost aus dem Winter abschütteln, aber gerade was die Athletik angeht wusste man zu überzeugen. „Wir haben 18 Innings gespielt und viele Spieler waren viele Innings auf dem Feld, aber alle sahen frisch aus“, sagte der Trainer. Gerade für die jungen Spieler waren die beiden Testspiele eine gute Gelegenheit sich zu präsentieren und sie wussten diese Gelegenheit zu nutzen und zeigten, warum sie zum Kader der ersten Mannschaft gehören.

Auch der große Pitching Staff der Legionäre konnte sich zum ersten Mal vollständig präsentieren. Neben Philipp Meyer, Tomas Ondra, Christian Pedrol, Sven Schüller, Konstantin Teufel, Jan Tomek und Kaleb Bowman finden sich mit Mitchell Hillert und James Larsen zwei weitere Pitcher im Aufgebot der Legionäre. Während James Larsen nach seinen Stationen in Deggendorf und Lauf wieder nach Regensburg zurückkehrt, wechselt Hillert von den Mannheim Tornados an die Donau. Mit insgesamt neun Pitchern wollen die Legionäre die Belastung auf viele Schultern verteilen und sicherstellen, dass alle Spieler fit bleiben.

Mit den Tübingen Hawks und den Ulm Falcon treffen die Legionäre zum Saisonauftakt auf zwei Gegner, die in den vergangenen Jahren in der unteren Tabellenhälfte zu finden waren. Dennoch weiß Tomas Bison, dass man keinen Gegner auf die leichte Schulter nehmen darf: "Wir müssen auch gegen Tübingen und Ulm hellwach sein. Wie schnell man hier verlieren kann, mussten wir in der Vergangenheit auch schon selbst erleben."
Ihre ersten Heimspiele werden die Legionäre dann am 17. April um 19 Uhr und am 18. April um 14 Uhr gegen die Mannheim Tornados in der Armin-Wolf-Arena bestreiten.