Festnahmen

Der Polizei gelingt ein empfindlicher Schlag gegen die Rauschgiftszene im Bereich Schwandorf

10.03.2021 | Stand 18.03.2021, 16:19 Uhr

Foto: Aleksandr Shyripa/123rf.com

Staatsanwaltschaft und Amberger Kriminalpolizei haben der Rauschgiftszene im Bereich Schwandorf einen empfindlichen Schlag beigefügt.

Von PP Oberpfalz/Pressemitteilung

Schwandorf. Nachdem in den vergangenen Wochen aufgrund intensiver und enger Zusammenarbeit der Kriminalpolizeiinspektion Amberg mit der Staatsanwaltschaft Amberg insgesamt bereits zehn Haftbefehle gegen Mitglieder der Schwandorfer Drogenszene wegen Handels mit Methamphetamin (Crystal Speed) erwirkt und vollzogen werden konnten, ist der Kriminalpolizei Amberg ein weiterer Schlag gegen die regionale Rauschgiftszene gelungen.

So wurden am frühen Donnerstagmorgen, 4. März, vier weitere Haftbefehle gegen eine im Landkreis Schwandorf ansässige Gruppe mutmaßlicher organisierter Drogenhändler vollzogen, die im Verdacht steht, unter anderem die Schwandorfer Drogenszene mit Crystal Speed beliefert zu haben. Zwei weibliche und zwei männliche Beschuldigte im Alter von 25 bis 56 Jahren, die im Laufe des Donnerstags dem zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Amberg vorgeführt wurden, befinden sich nunmehr in Untersuchungshaft.

Den Beschuldigten wird die bandenmäßige unerlaubte Einfuhr und das bandenmäßige unerlaubte Handeltreiben mit mehr als 1,3 Kilo Crystal Speed zur Last gelegt. Dem Vollzug dieser vier Haftbefehle sind seit dem Jahre 2019 andauernde, grenzüberschreitende Ermittlungen der Amberger Kriminalpolizei mit den tschechischen Polizeibehörden vorausgegangen. Die Kreis-Staatsanwaltschaft Cheb und die Staatsanwaltschaft Amberg leisteten einander Rechtshilfe.

Aufgrund dieser engen, grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit der Antidrogenbehörde in Prag gelang es zunächst den tschechischen Ermittlern im Sommer 2019 nach umfangreichen operativen Maßnahmen einen Hersteller und Dealer von Crystal Speed – zusammen mit dessen Sohn – im Bereich von Cheb dingfest zu machen. Die weiteren Ermittlungen führten die hiesigen Ermittler dann auf die Spur der vier Personen aus der Stadt und dem Landkreis Schwandorf.

Seit Oktober 2020 bis zuletzt Ende Februar 2021 wurden in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft zudem zehn weibliche und männliche Personen aus Schwandorf festgenommen und arretiert, die das – mutmaßlich aus der Tschechischen Republik illegal eingeführte – Crystal Speed an eine Vielzahl von Kleinabnehmern aus Schwandorf und Umgebung verkauft hatten. Die KPI Amberg konnte hierbei auf die tatkräftige Mitarbeit der Kolleginnen und Kollegen der Polizeiinspektion Schwandorf zurückgreifen. Die jeweiligen Festnahmen waren verbunden mit den Sicherstellungen von Bargeld und entsprechenden Rauschgiftmitteln.

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei dauern aktuell an.