Kuriose Szenen

Besucherin der JVA Amberg rastet aus − erst kam sie zu spät zum Besuchstermin, dann wollte sie nicht mehr gehen

16.03.2021 | Stand 18.03.2021, 15:50 Uhr

Foto: 123rf.com

Eine 37-jährige Frau aus dem Landkreis Neumarkt verlor am Montagnachmittag völlig die Fassung, weil sie in der Justizvollzugsanstalt Amberg einen Gefangenen besuchen wollte, aber leider zu spät kam. Zu diesem Zeitpunkt war für sie die Besuchszeit schon abgelaufen.

Von PI Amberg/Pressemitteilung

Amberg. Diese Auskunft wollte die Frau nicht akzeptieren, verließ das Gebäude trotz mehrmaliger Aufforderung nicht und begann, die Justizvollzugsbeamten zu beleidigen. Die Frau geriet immer mehr in Rage. Zur Durchsetzung des Hausrechts und Personalienfeststellung wurde die Polizei verständigt, doch sie weigerte sich noch immer beharrlich, das Gebäude zu verlassen. Die Polizeibeamten mussten letztlich unmittelbaren Zwang anwenden, gegen den sich die Delinquentin massiv wehrte, bis sie in die Inspektion gebracht wurde. Auch dort war die völlig ausrastende Frau nicht zu beruhigen und biss bei weiteren Widerstandshandlungen einen Beamten ins Bein. Vermutlich unter Drogeneinfluss stehend befand sie sich in einem psychischen Ausnahmezustand, war nicht mehr zugänglich und begann sich erheblich selbst zu verletzten. Zur medizinischen Betreuung wurde sie in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Wegen Widerstand gegen Polizeibeamte, Körperverletzung, Beleidigung und Hausfriedensbruch wurden Ermittlungen eingeleitet.