Regensburg

Auto streift Linienbus: Elfjährige durch Bremsung verletzt

14.10.2021 | Stand 14.10.2021, 12:51 Uhr

−Symbolbild: Stefan Puchner/dpa

Ein Unfall zwischen einem Linienbus und einem Auto hat sich am Mittwoch gegen 17 Uhr in Regensburg ereignet. Bei er Bremsung ist ein elfjähriges Mädchen verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der Linienbus in der Obertraublinger von der Bushaltestelle an und wollte nach rechts abbiegen. Ein 49-jähriger Autofahrer fuhr links neben dem Linienbus und wollte ebenfalls über die Abbiegespur, auf welcher sich bereits der Linienbus befand, nach rechts abbiegen. Hierbei übersah der Autofahrer den Linienbus und streifte diesen.

Autofahrer hatte Alkohol im Blut

Weil der Linienbus daraufhin abrupt abbremste, wurde ein elfjähriges Mädchen verletzt, das als Fahrgast im Bus war. Sie stieß der Polizei zufolge mit einem Auge auf die Lehne des Vordersitzes. Nach medizinischer Versorgung durch einen Rettungsdienst konnte sie leicht verletzt in die Obhut ihres Vaters gegeben werden.

Der Gesamtschaden an beiden Kraftfahrzeugen beläuft sich nach Angaben der Polizei auf 3000 Euro. Während der Unfallaufnahme fiel den Beamten der Verkehrspolizei Regensburg Alkoholgeruch beim Autofahrer auf, heißt es. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest habe ein Ergebnis von 0,88 Promille ergeben. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Gegen den 49-jährigen Autofahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

− tka