Gastro, Kultur, Tourismus

Ab Samstag: Weitere Corona-Lockerungen in der Stadt Regensburg

21.05.2021 | Stand 21.05.2021, 16:36 Uhr

−Symbolbild: dpa

In der Stadt Regensburg können ab Samstag, 22. Mai, weitere Öffnungsschritte erfolgen. Wie die Stadt am Freitag mitteilt, liegt das Einvernehmen des Gesundheitsministeriums vor.



Wenn die Sieben-Tage-Inzidenz auch am Samstag unter 100 bleibt, treten damit ab Samstag, 22. Mai, 0 Uhr, automatisch folgende Öffnungen in Kraft:



Gastronomie: Öffnung der Außengastronomie mit vorheriger Terminvereinbarung und Kontaktdatenerfassung. Wenn an einem Tisch Personen aus mehreren Haushalten sitzen, müssen die Tischgäste einen negativen Test vorlegen.



Kultur: Öffnung von Theatern, Konzert- und Opernhäusern und Kinos, wobei die Besucherinnen und Besucher einen negativen Test nachweisen müssen. Durchführung von kulturellen Veranstaltungen und Sport-Veranstaltungen unter freiem Himmel mit festen Sitzplätzen für bis zu 250 Besucherinnen und Besucher mit einem negativen Testnachweis. Musikalische oder kulturelle Proben von Laien- und Amateurensembles.



Sport: Kontaktfreier Sport im Innenbereich und Kontaktsport unter freiem Himmel für Gruppen bis zu 25 Personen, wobei alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen negativen Test vorweisen müssen. Öffnung von Fitnessstudios unter der Voraussetzung vorheriger Terminbuchung, wobei alle Kundinnen und Kunden über einen negativen Test verfügen müssen.



Tourismus: Öffnung von Hotels, Beherbergungsbetrieben, Jugendherbergen und Campingplätzen auch zu touristischen Zwecken. Übernachtungsgäste benötigen bei der Anreise sowie in der Folge jeweils alle 48 Stunden einen negativen Test. Öffnung der Ausflugsschifffahrt, touristischer Bahn- und Reisebusverkehre, Stadt- und Gästeführungen, Kultur- und Naturführungen im Freien und von medizinischen Thermen, wobei die Kunden einen negativen Test nachweisen müssen.



Freibäder: Öffnung von Freibädern nach vorheriger Terminvereinbarung für Besucherinnen und Besucher mit einem negativen Testnachweis.



Testnachweis: Mit negativem Test ist in allen genannten Fällen ein POC-Antikörpertest, Selbsttest (Zuordnung muss gewährleistet sein) oder PCR-Test gemeint, der höchstens 24 Stunden alt sein darf. Vollständig Geimpfte (ab zwei Wochen nach der Zweitimpfung) und Genesene, deren Infektion mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegt oder deren Infektion mindestens sechs Monate zurückliegt und die eine singuläre Impfdosis erhalten haben, sind von der Testpflicht ausgenommen. Das Gleiche gilt für Kinder bis zum sechsten Geburtstag.



Corona-Tests auch während der Feiertage möglich



Um auch während der Feiertage Corona-Tests anbieten zu können, öffnet das städtische Testzentrum am Dultplatz am Samstag, 22. Mai, von 8 bis 12 Uhr sowohl seine PCR-Teststrecke als auch seine Schnellteststrecke. Am Samstag, 22. Mai, und am Pfingstmontag, 24. Mai, steht außerdem von 9 bis 16 Uhr der Bus der Malteser als Schnelltest-Station auf dem Neupfarrplatz. Am Pfingstmontag bieten die Malteser darüber hinaus von 9 bis 15 Uhr Schnelltests in ihrer Station Am Singrün an.



Der Bus der Malteser ist auch in der kommenden Woche als Schnellteststation im Einsatz. Am Dienstag, 25. Mai, Donnerstag, 27. Mai, Freitag, 28. Mai, Samstag, 29. Mai, und Sonntag, 30 Mai, besteht jeweils von 9 bis 16 Uhr auf dem Neupfarrplatz die Möglichkeit, sich testen zu lassen.

− tka