Corona-Krise

70 Prozent der über 18-Jährigen im Landkreis Regensburg mindestens einmal geimpft

19.08.2021 | Stand 19.08.2021, 11:51 Uhr

−Symbolbild: dpa

Während die Impfquote im Landkreis Regensburg bei den Ü80 bei mehr als 90 Prozent liegt, liegt die Impfquote bei den über 18-Jährigen schon bei etwa 70 Prozent (Erstimpfung).

Das heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamts. Hinzu kommen statistisch nicht erfasste Impfungen durch die Betriebsärzte. Im Landkreis Regensburg laufen derzeit die Vorbereitungen an, um Personen in stationären Pflegeeinrichtungen sowie in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung die Möglichkeit einer Auffrischungsimpfung anzubieten.

Beim Besuch durch die mobilen Impfteams können bisher ungeimpfte Beschäftigte sowie Bewohner in den Einrichtungen erst- bzw. zweitgeimpft werden. Auffrischungsimpfungen kommen auch für Personen in Betracht, die eine vollständige Impfserie erhalten haben, und bei denen nach Abschluss der ersten Impfserie mindestens sechs Monate vergangen sind.

Zusätzliches Angebot an Impfberatung und -aufklärung

Der Landkreis Regensburg schickt seine mobilen Impfteams zudem zur Beratung zu verschiedenen stark frequentierten Einkaufszentren und Einrichtungen im Landkreis Regensburg. Die Termine werden in Kürze auf der Landkreis-Homepage veröffentlicht.

− pnp