"Culture-4-You"

Straubinger SPD setzt sich für Kultur-Perspektiven ein

27.03.2021 | Stand 27.03.2021, 18:08 Uhr

Um vier Uhr Nachmittag zeigt der Stadtturm sein Statement: "Culture-4-You" gemeinsam mit (v.l.) SPD-Ortsvorsitzendem Simon Bründl, Stadtrat Peter Stranninger, Nail Demir, Marvin Kliem, Stadträtin Gertrud Gruber und dem stellvertretenden SPD-Ortsvorsitzenden Jürgen Karbstein. Foto: SPD

Zum sonnigen Frühlingsauftakt haben sich die Straubinger Sozialdemokraten auf Initiative ihres neuen Vorsitzenden Simon Bründl und seines Stellvertreters Jürgen Karbstein zusammen mit Nail Demir, Mitglied des Integrationsrats der Bayerischen Staatsregierung, für ein buntes und vor allem für ein kulturstarkes Straubing am Ludwigsplatz vorm Stadtturm getroffen.

Von Pressemitteilung SPD Straubing

Straubing. Die aktuelle Pandemie verlangt uns allen besonders viel ab, vor allem aber haben Kulturschaffende existentiellste Probleme derzeit, weshalb wir viel mehr Möglichkeiten prüfen müssen, um unkomplizierte finanzielle Hilfestellung proaktiv anbieten zu können", so Bründl. Die bisherigen staatlichen Unterstützungen seien für die meisten Kulturschaffenden nicht wirklich ausreichend oder sind noch gar nicht angekommen. Die coronabedingten Beschränkungen seien unfassbar notwendig, um die Inzidenzen senken zu können. Stadtrat Stranninger betont dabei, dass man als Stadt jetzt auch kreativ werden könne und pragmatische, wie coronakonforme Maßnahmen zur Unterstützung von Kulturschaffenden ergreifen sollte.



„Ein halbes Volleyballfeld großes Holzpodest am Theresienplatz könnte beispielsweise für Musiker als Freiluftbühne genutzt werden“ konkretisiert Bründl den Vorschlag der Straubinger Sozialdemokraten. "So könnte man nach einer digitaler Anmeldung über das Kultur- oder Tourismusamt den Künstlerinnen und Künstlern unter Berücksichtigung der Hygieneregeln trotzdem Einnahmen aus dem Publikum ermöglichen und damit auch deren Existenzen retten", so Marvin Kliem, Mitglied des bayerischen Juso-Landesvorstands. Stadträtin Gertrud Gruber, Mitglied im Kulturausschuss, erinnert dabei insebsondere auch, dass die Stadt ganz allgemein dafür Sorge tragen müsse durch die vielen Covid-19-Herausforderungen keinen Zorn oder Verzweiflung unter den Menschen zu verursachen und weist auf die Dringlichkeit dieses Anliegens hin. Nail Demir betont darüber hinaus diese sinnvolle Maßnahme unter dem kulturellen und bunten Aspekts des Austauschs untereinander, der leider aufgrund der derzeit nicht zur Verfügung stehenden Angebote in den Theatern und Sälen der Stadt nicht stattfinden kann.


"Culture-4-You!" ist nach Ansicht der Straubinger Sozialdemokraten gerade auch in Pandemiezeiten wichtig wie kaum zuvor und so war es auch kein Zufall, dass die Stadtturmuhr um Punkt vier Uhr nachmittags sein plakatives Statement anzeigt, so Kliem augenzwinkernd zum Abschluss in Richtung der beiden Stadträte Traudl Gruber und Peter Stranninger, die sich bisher schon für Schausteller*innen im Kultur- bzw. auch im Ordnungsausschuss eingesetzt haben. „Mit Vorsicht und Kreativität können wir unsere Stadt miteinander vorwärts bringen“ ist sich Stranninger mit den Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins und den Jusos einig.