Corona

Stadt Straubing: Möglichkeit für Schnelltests wird ausgebaut

09.04.2021 | Stand 09.04.2021, 19:29 Uhr

−Symbolbild: Kay Nietfeld/dpa

Bei einer Inzidenz zwischen 100 und 200 ist Terminshopping „Click & Meet“ bei Vorlage eines negativen Corona-Tests möglich. Die Stadt Straubing baut daher nun die Testkapazitäten aus.



Darüber informiert die Stadt in einer Pressemitteilung. Stand Freitag liegt die Inzidenz in Straubing bei 136,0, bislang gab es im Landkreis und der Stadt zudem rund 22.900 Erst- und 9200 Zweitimpfungen. Bürger hätten mittlerweile in verschiedenen Einrichtungen im Stadtgebiet die Möglichkeit, einen Schnelltest durchführen zu lassen. Die Stadt lege derzeit großes Augenmerk auf einen raschen Ausbau der Testkapazitäten.



So wird beispielsweise das Schnelltestzentrum Am Hagen die Menge an täglich möglichen Tests bis zum Ende kommender Woche auf rund 1000 verdoppeln. Zusätzlich wird der Betreiber ein mobiles Testzentrum mit bis zu 300 täglichen Tests beim Fachmarktzentrum Straubing Ost bereitstellen.


Neue Teststation nimmt neue Teststation Betrieb auf



Ab Montag wird auch die Schnellteststation am Theresienplatz ihren Betrieb aufnehmen. Die Anschaffung und den Aufbau der Testcontainer sowie die übergangsweise Bereitstellung eines Testzeltes hat das Straubinger Stadtmarketing gemeinsam mit dem Amt für Brand- und Katastrophenschutz, dem Technischen Hilfswerk und dem Städtischen Bauhof sowie in Zusammenarbeit mit der Innenstadt-Werbegemeinschaft übernommen. Organisiert und betrieben wird die Teststation von der Einhorn- und der Theresienapotheke.



Schnelltests sind ohne vorherige Anmeldung von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr und am Samstag von 9 bis 14 Uhr möglich. Das 24 Stunden gültige Testzertifikat wird dabei nach einer Wartezeit von rund 15 Minuten auf das Smartphone übermittelt. Die Ausgabe des Testergebnisses in Papierform ist ebenfalls möglich. Personen, die sich am Theresienplatz testen lassen möchten, werden gebeten, ihre Krankenversicherungskarte mitzubringen. Dies beschleunige den Erfassungsprozess der persönlichen Daten erheblich. Die Kapazitäten der Teststation am Theresienplatz werden in den nächsten ein bis zwei Wochen durch die Anlieferung weiterer Containermodule kontinuierlich ausgebaut.


Besucher des Theresiencenters haben am Dienstag und Freitag zwischen 10 und 13 Uhr die Möglichkeit, sich vor Ort im Erdgeschoss testen zu lassen. Für spätestens Ende nächster Woche ist die Einrichtung einer weiteren Teststation im Straubinger Osten (Ittlinger Straße) mit einer Kapazität von bis zu 750 Tests pro Tag geplant.


Weitere Möglichkeiten für Tests


Nicht zuletzt bieten auch die niedergelassenen Ärzte sowie zahlreiche Apotheken im Stadtgebiet Testungen an: Agnes Bernauer Apotheke, Bahnhofstraße 10,Apotheke am Stadtbad, Eichendorffstraße 1a, Apotheke im Gäubodenpark, Hebbelstraße 14b, Bären-Apotheke, Schlesische Straße 114, easy Apotheke Straubing, Schildhauerstraße 14, Apotheke im Westpark, Geiselhöringer Straße 63, Neue Bahnhofapotheke, Landshuter Straße 6-8, Punkt-Apotheke, Hebbelstraße 9. Die Testkapazitäten der Theresienapotheke, der Löwenapotheke, der Einhorn-Apotheke und der Apotheke im Theresientor werden mit dem Betrieb der Teststation zentral am Stadtplatz gebündelt.


Informationen und eine Übersicht zu den Testmöglichkeiten sind in Kürze auf der Webseite der Stadt zu finden.

− pnp