Ein Spieler war Elffach-Torschütze

Rekordsieg: Bayerwald-Fußballer schießen Gegner mit 27:0 vom Platz

26.07.2021 | Stand 26.07.2021, 10:49 Uhr

Tore satt gab es beim Start der neuen Saison im Kreis Ost. −Foto: Lakota

Der Ball rollt seit dem Wochenende wieder auf den niederbayerischen Fußballplätzen. Corona-Zwischenfälle gab es keine - dafür jede Menge Tore. Allen voran in der A-Klasse Viechtach.

56 (!) Mal schepperte es in sechs Spielen, wobei zwei Drittel dieser Treffer in genau zwei Partien fielen. Eine Match von historischem Wert fand in Haselbach (Landkreis Straubing-Bogen) statt. Die Hausherren fertigten bemitleidenswerte Böbracher (Landkreis Regen) mit sage und schreibe 27:0 (!!!) ab.




Mehr zum Fußball in der Region lesen Sie auch auf heimatsport.de




Daniel Gierl trug sich dabei gleich elf Mal in die Torschützenliste ein, über neun Treffer durfte sich Andreas Vogl freuen. Ein Rekord-Sieg, über den man nach lange sprechen dürfte. „Nur“ zwölfmal ließen es dagegen die Haibacher klingeln, die den Gästen der SG Moosbach/Prackenbach ebenfalls nicht den Hauch einer Chance ließen – und in der A-Viechtach trotzdem erstmal mit Rang zwei vorliebnehmen müssen.



10:0 im Landkreis Deggendorf



Auch in den anderen Ligen gab es am ersten Spieltag viele, viele Tore und kuriose Ergebnisse. So schoss beispielsweise der SV Bernried in der Kreisklasse Deggendorf die Plattlinger Kickers mit 10:0 vom Platz, Michael Scheuerer erzielte dabei innerhalb von sechs Minuten drei Tore (27./29./32.).

Mit einem 7:0 gegen Weng fügte sich der Aufsteiger RSV Walchsing prächtig in die KK Pocking ein. Auch in der KK Passau krachte es ordentlich, so zum Beispiel beim Oberdiendorfer 7:1 gegen Eging oder bei der SG Preying/Tittling, die den FC Schalding mit 5:4 abservierte.

− la/fd/ce