Politik

OB Markus Pannermayr übernimmt Schirmherrschaft für den Straubinger Christopher Street Day

10.03.2021 | Stand 18.03.2021, 16:14 Uhr

Foto: 123rf.com

Bei einem Treffen des Vereins Queer in Niederbayern e. V., vertreten durch Chris Hess und Matthias Tobler, und dem Oberbürgermeister der Stadt Straubing, Markus Pannermayr (CSU), wurde von der ehrenamtlichen Arbeit des Vereins berichtet. Pannermayr wird außerdem für den diesjährigen Christopher Street Day (CSD) am 19. Juni die Schirmherrschaft übernehmen.

Von Queer in Niederbayern/Pressemitteilung

Straubing. Oberbürgermeister Pannermayr betont: „Die Teilnehmer des Christopher Street Days sind in Straubing herzlich willkommen. In meiner täglichen Arbeit trete ich stets für Toleranz und Respekt ein, deshalb übernehme ich gerne die Schirmherrschaft für die Veranstaltung.“

Chris Hess und Matthias Tobler berichten: „Der junge Verein Queer in Niederbayern ist sehr aktiv. In Straubing gibt es beispielsweise eine queere Jugendgruppe, bei der wir auch Teil der Leitung sind. Zudem planen wir als Verein gerade eine Beratungsstelle für queere Menschen in Niederbayern.“ Diese wäre die erste und einzige außerhalb von München und Nürnberg, betonen Hess und Tobler.

Marlene Schönberger, Vorsitzende des Vereins Queer in Niederbayern, ergänzt: „Aufgrund der schwierigen Pandemie-Lage sind Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen sehr erschwert. Uns ist es dennoch wichtig, einen CSD durchzuführen. In Niederbayern leben ganz verschiedene Menschen, egal wen sie lieben, egal welches Geschlecht sie haben, sie alle verdienen gleiche Chancen und Rechte. Das wollen wir auch 2021 zeigen“. Es werde natürlich alles darangesetzt, den Christopher Street Day unter den entsprechenden Auflagen der Pandemie-Verordnung stattfinden zu lassen.