Vier Unternehmen im Ranking

Niederbayerische Mittelständler unter Deutschlands Top 100

14.10.2021 | Stand 14.10.2021, 11:53 Uhr

−Foto: Patrick Pleul/dpa-zentralbild

Ein Ranking der 100 umsatz- und ertragsstärksten Mittelständler hat die Beratungsfirma „Munich Strategie“ für das „Handelsblatt“ erstellt. Unter Deutschlands Top 100 sind auch vier Firmen aus Niederbayern.

4000 deutsche Unternehmen mit einem Umsatz zwischen 10 Millionen und einer Milliarde Euro bzw. deren im Bundesanzeiger publizierte Bilanzen aus den Jahren 2016 bis 2020 wurden unter die Lupe genommen. Ermittelt wurden also keine kurzfristigen Erfolge, sondern die langfristige Strategie.



Vier niederbayerische Firmen schafften es in die Top 100. Am besten platziert ist Agrolab (Umwelt- und Lebensmittelanalysen) in Landshut mit 156,1 Mio. Euro Umsatz. Das durchschnittliche Plus der letzten fünf Jahre: 9,3 Prozent beim Umsatz, 13,6 bei der Ebit-Marge. Das Unternehmen verbesserte sich von Platz 81 auf 30. Auf Platz 51 und erstmals in der Rangliste: der Straubinger Großmaschinen- und -gerätehersteller Sennebogen (Plus bei Umsatz: 18,8; bei Marge: 6,7 Prozent). Schock Quarzkomposit-Spülen aus Regen rutschte von Platz 40 auf 56 (Umsatz + 15, Ebit + 9,4 %). Von Platz 93 auf 84 stieg Knaus Tabbert auf. Der Freizeitmobil- und Wohnwagenhersteller aus Jandelsbrunn (Landkreis Freyung-Grafenau) verzeichnete ein Umsatzplus von 19,1 Prozent und 6,4 bei der Ebit-Marge.

− ek