Straubing

Nach Einbruch: Opfer radelt betrunken zur Polizei

23.05.2021 | Stand 23.05.2021, 16:24 Uhr

−Symbolbild: dpa

Ein Mann aus Straubing hat nach einem Wohnungseinbruch am Samstagabend neben Beute- und Sachschaden auch noch zwei Anzeigen am Hals.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurde um kurz nach 18.30 Uhr ein bislang unbekannter Täter durch einen Zeugen beobachtet, wie dieser eine zuvor aufgebrochene Wohnungstür verließ. Der unbekannte Täter konnte laut Angaben der Beamten zunächst mit dem Fahrrad und anschließend zu Fuß flüchten. Eine eingeleitete Fahndung nach dem unbekannten Täter blieb erfolglos.

In der Wohnung sind diverse Haushaltsgegenstände entwendet worden. Der genaue Beuteschaden ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Der entstandene Sachschaden an der Wohnungstüre beläuft sich auf etwa 200 Euro. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise: Wer konnte im genannten Zeitraum im Bereich der Talstraße verdächte Wahrnehmungen oder Personen feststellen? Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Straubing unter der Telefonnummer 09421/868-0 erbeten.



Geschädigter kam zur Blutentnahme ins Krankenhaus

Der Geschädigte des Wohnungseinbruches traf später zur Anzeigenaufnahme auf seinem Fahrrad im stark alkoholisierten Zustand bei der Polizei ein. Ein Atemalkoholtest verlief positiv. Die Weiterfahrt wurde vor Ort unterbunden und eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt.

Zudem konnten in der zuvor aufgebrochenen Wohnung des 36-Jährigen, Betäubungsmittel und Betäubungsmittelutensilien sichergestellt werden. „Es wurden Ermittlungsverfahren gegen den 36-Jährigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Besitz von Betäubungsmittel eingeleitet“, teilt die Polizei mit.

− ce