Fall von Fischwilderei
Mann angelt im Landkreis Straubing-Bogen ohne Erlaubnis – und kassiert Anzeige

20.05.2024 | Stand 20.05.2024, 16:11 Uhr

Die Polizei war wegen eines Falls von Fischwilderei im Einsatz. − Symbolbild: Lino Mirgeler, dpa

Weil er unerlaubt an der Donau im Bereich der Gemeinde Aiterhofen (Landkreis Straubing-Bogen) fischte, wird nun gegen einen Mann (52) strafrechtlich ermittelt.



Am Sonntag gegen 16 Uhr wurde die Polizeiinspektion Straubing über einen vermutlichen Fischwilderer an der Donau im Gemeindebereich von Aiterhofen informiert. Die Beamten trafen auf einen 52-Jährigen aus Baden-Württemberg, welcher in der Donau fischte, teilte die Polizei mit.

Ermittlungsverfahren eingeleitet



Da dieser keine Erlaubnis zum Fischen in diesem Bereich besaß, leiteten die Polizisten ein Ermittlungsverfahren wegen Fischwilderei ein. Nun entscheidet die Staatsanwaltschaft über das weitere Vorgehen.