Donaupegel sinkt
Hochwassersituation in Straubing: Bürgertelefon wird eingestellt

07.06.2024 | Stand 07.06.2024, 18:24 Uhr

Die Prognose, dass ein Unterschreiten der Meldestufe 4 der Donau in Straubing frühestens am Samstagmorgen zu erwarten ist, wurde seitens der Stadtverwaltung nochmals bestätigt.

Wie die Verantwortlichen der Stadt Straubing am Freitagabend in einer Pressemitteilung veröffentlich hat, beläuft sich der Donaupegel auf eine Höhe von 659 cm. Der Betrieb des Bürgertelefons ist zum Freitag zunächst eingestellt worden.



Die Prognose, dass ein Unterschreiten der Meldestufe 4 der Donau in Straubing frühestens am Samstagmorgen zu erwarten ist, wurde seitens der Stadtverwaltung nochmals bestätigt.

Außerdem wird in der Pressemitteilung darauf hingewiesen, dass die Ausgabestelle für Sandsäcke in der Straßenmeisterei des Staatlichen Bauamts (Vogelauweg 26) am Samstag von 8 bis 18 Uhr und am Sonntag von 8 bis 12 Uhr geöffnet ist. Das Sandsack-Kontingent sei allerdings weiterhin ausschließlich für Sicherungsmaßnahmen privater Gebäude im Bereich Gstütt vorgesehen.

Wetterprognose für das Wochenende



Die für das Wochenende prognostizierten Niederschläge wirken sich nach fachlicher Einschätzung nicht unmittelbar in größerem Umfang auf die aktuelle Gesamthochwassersituation der Donau aus, teilen die Verantwortlichen der Stadt Straubing mit. Allerdings kann es je nach Umfang punktuell zu schnell ansteigenden Wasserständen sowie bei Unwettern zu Starkregenereignissen und Gefahrensituationen kommen.

Außerdem wird seitens der Stadtverwaltung betont, den Anweisungen der Einsatzkräfte Folge zu leisten und sich von den Gefahrenbereichen fern zu halten.

− jmü