Pandemie

Elf Corona-Fälle in JVA Straubing - Landkreis weiter über Inzidenz 200

13.04.2021 | Stand 13.04.2021, 18:36 Uhr

−Symbolbild: dpa

In der JVA Straubing sind inzwischen insgesamt elf Corona-Fälle bestätigt worden. Der Landkreis Straubing-Bogen liegt indes weiter über der Inzidenz 200. Das Corona-Update für Stadt und Landkreis:



Für die Stadt Straubing wird vom Robert-Koch-Institut (RKI) am Dienstag ein Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner von 154,8 (Stand 13. April, 8 Uhr) ausgewiesen.


Alle aktuellen Entwicklungen in der Region lesen Sie in unserem Corona-Ticker. Die neuesten Corona-Daten aus den einzelnen Landkreisen sowie Statistiken zur Lage in den Kliniken finden Sie in unserer großen Datenübersicht.




Nach Mitteilung des Gesundheitsamtes erfolgen nach dem positiven Test eines Strafgefangenen in der JVA Straubing am Samstag bis einschließlich Mittwoch Reihentestungen der Insassen mittels PCR-Labortests. „Zwischenzeitlich liegen positive Testergebnisse von insgesamt elf Gefangenen vor“, teilte die Stadt mit.



Hygienemaßnahmen in JVA werden „weiter intensiviert“



Erforderliche Maßnahmen zur separaten Unterbringung der Betroffenen werden aktuell von der Justizvollzugsanstalt veranlasst. Die Hygienemaßnahmen der Einrichtung würden unter Einbeziehung des Gesundheitsamts „weiter intensiviert“, entsprechend weitgehende Kontaktreduzierungen seien angeordnet worden. Für nächste Woche sei eine weitere Reihentestung der rund 700 Gefangenen und der Beschäftigten über eine mobile Teststation der Regierung von Niederbayern geplant.



Im Landkreis Straubing-Bogen liegt nach drei neu gemeldeten positiven Tests auf SARS-CoV-2 die Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstag bei 216,6 (laut RKI, Stand Dienstag, 0 Uhr). Damit liegt die Inzidenz am zweiten Tag in Folge über 200. Dies hat laut Landratsamt zunächst einmal keine weiteren Auswirkungen, da neue Regelungen erst bei einem dreitägigen Überschreiten der 200er-Inzidenz greifen. Eine Bekanntmachung würde dann am dritten Tag erfolgen, die Regelungen einen Tag später in Kraft treten.



Über 36.000 Impfungen in Stadt und Landkreis

Die Zahl der Impfungen in Stadt und Landkreis hat mittlerweile die Marke von 36.000 deutlich überschritten. Es fanden über 27.100 Erstimpfungen und über 9200 Zweitimpfungen (Stand Montagabend) statt. Für das gemeinsame Impfzentrum von Stadt und Landkreis wurde mitgeteilt, dass mittlerweile Einladungen und Impftermine für Personen der 3. Prioritätsgruppe ausgegeben werden. Unter diese Gruppe fallen neben den 60- bis 70-Jährigen beispielsweise auch medizinisch vorbelastete Menschen, Angehörige von Polizei und Feuerwehr oder im Lebensmitteleinzelhandel tätige Personen.

− cav