Regionaler Online-Marktplatz

„Digitale Einkaufsstadt Bayern“: Straubing erhält Förderung

21.04.2021 | Stand 21.04.2021, 16:47 Uhr

Foto:

Aus dem Förderprogramm „Digitale Einkaufsstadt Bayern 2020“ des Baye-rischen Wirtschaftsministeriums gehen 30.000.- Euro nach Straubing. Den entsprechenden Förderbescheid haben die Werbegemeinschaft Straubing und das Stadtmarketing am heutigen Mittwoch erhalten. Gemeinsam hatte man sich im Januar 2021 um eine finanzielle Unterstützung des Freistaats Bayern beworben.

Von sms/pm

Straubing. „Mit diesem Projekt wollen Stadt und Werbegemeinschaft die bereits er-folgreich laufende Plattform www.einkaufen-in-straubing.de weiterentwi-ckeln, einen regionalen Online-Marktplatz für Straubinger Geschäfte auf-bauen und die Marketing-Aktivitäten in Social-Media-Kanälen erweitern“, erläutert Stadtmarketing-Manager Matthias Reisinger. Der Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Johannes Zeindlmeier ergänzt: „Der Einzelhandel befindet sich in einem enormen Wandel. Für die Einkaufsstadt Straubing ist es daher zwingend notwendig, ein geeignetes Maßnahmenpaket zu entwickeln, um insbesondere die historische Innenstadt nachhaltig zu stärken. Mit unserem hochwertigen und gut frequentierten Online-Auftritt sind wir bereits gut aufgestellt. Wir wollen aber weiterhin am Ball bleiben, um den Straubinger Einzelhandel zukunftsfähig zu gestalten.“

Für das Projekt sind insgesamt 60.000 Euro veranschlagt, die Unterstüt-zung durch den Freistaat Bayern entspricht damit einer Förderquote von 50 Prozent. Oberbürgermeister Markus Pannermayr: „Ich freue mich sehr, dass Straubing zu den vom Bayerischen Wirtschaftsministerium ausge-wählten Projekten zählt, und bedanke mich herzlich für diese Förderung. Das ist auch eine Anerkennung für die kontinuierlich hervorragende Arbeit der Werbegemeinschaft und unseres Stadtmarketings.“