Neuer Asphalt

Ab Montag: Straße bei Bogen wegen Bauarbeiten voll gesperrt

13.07.2021 | Stand 13.07.2021, 16:55 Uhr

−Symbolfoto: dpa

Die Staatsstraße 2125 wird zwischen der Einfahrt Bogen-West und dem Kreisverkehr in Oberalteich von Montag, 19. Juli, bis einschließlich Samstag, 24. Juli, voll gesperrt.



Die Umleitung verläuft laut Staatlichem Bauamt ab Hofweinzier über die Kreisstraßen SR 22, SR 12 und die B 20 zur B20-Abfahrt Parkstetten. In der Gegenrichtung gibt es bereits Hinweise auf die Baustelle in Parkstetten. Die Zufahrt bis Oberalteich bleibt frei. Busse können die Haltestelle Bogen-West in der Zeit der Sperrung nicht anfahren. Sie werden zwar eine örtliche Umleitung fahren, mit zeitlichen Verzögerungen ist zu rechnen.

Fahrbahn zuletzt im Jahr 2012 neu asphaltiert

Die Straße wurde 2012 neu asphaltiert und hat seitdem eine geschlossene und rissfreie Oberfläche. Direkt nach der Asphaltierung stellte sich jedoch heraus, dass die technischen Anforderungen an die Griffigkeit der Fahrbahn nicht erfüllt wurden. Der Straßenzug wurde daher mit Gefahrzeichen „Schleudergefahr bei Nässe“ und einer Geschwindigkeitsbeschränkung bei Nässe gekennzeichnet.

Selbst von der Baufirma durchgeführte Aufrauungen zur dauerhaften Verbesserung der Griffigkeit waren nicht von Erfolg gekrönt. Daher hat sich das Staatliche Bauamt mit der Baufirma darauf geeinigt, die Fahrbahn mit einer geänderten Asphaltrezeptur neu zu asphaltieren. Der Freistaat wird sich an den entstehenden Baukosten beteiligen.
Das Staatliche Bauamt bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Sperrzeit und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstrecke. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen minimiert werden.

− red