DEL

4:2-Sieg in Wolfsburg: Straubing kämpft sich in die Playoffs

18.04.2021 | Stand 18.04.2021, 19:48 Uhr

Andreas Eder brachte Straubing im ersten Drittel mit einem Doppelpack in Front. −Foto: Sigl

Von Andreas Lakota

Was für ein Hauptrundenfinale. Mit einem 4:2-Sieg (2:0, 0:2, 2:0) in Wolfsburg haben die Straubing Tigers den Playoff-Einzug in der DEL perfekt gemacht.

Nach der 2:4-Niederlage am Freitag zeigten die Niederbayern beim „Rückspiel“ am Sonntagnachmittag vor allem im ersten und dritten Drittel eine starke Leistung und siegten verdient. Nun treffen die Tigers am Dienstag auf den Süd-Spitzenreiter Mannheim.

„Ich freue mich riesig. Das setzt neue Kräfte frei“, jubelte hinterher Keeper Sebastian Vogl. „Wir ruhen uns jetzt einen Tag aus, dann geben wir Vollgas.“ Vor allem im dritten Drittel habe man in Wolfsburg extrem leiden müssen, als das Spiel wegen einer gebrochenen Plexiglasscheibe für rund 15 Minuten unterbrochen war. „Das war die reinste Folter. Das kann sich daheim niemand vorstellen. Der Druck war riesig“, schilderte Vogl hinterher bei Magenta-TV.

Mehr dazu lesen Sie auf heimatsport.de.