Zahlen steigen überall

Zwei Städte in der Region wieder mit Inzidenz über 600

13.01.2022 | Stand 13.01.2022, 9:48 Uhr

−Symbolbild: dpa

Von Daniela Laitinen


Alle Landkreise und kreisfreien Städte in Nieder- und Südostoberbayern melden zunehmende Corona-Fallzahlen und somit steigende Inzidenzen. Spitzenreiter sind dabei die Städte Regensburg und Rosenheim mit Werten über 600.



Zunächst sah es am Donnerstagmorgen so aus, als würden die Zahlen im Rottal entgegen des bundesweiten Trends sinken. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete auf seinem Dashboard für den Landkreis Rottal-Inn eine Inzidenz von 220,9 und damit um fast 50 weniger als am Vortag.

Technische Panne: Zahlen im Rottal höher

Das Dementi vom Landratsamt Rottal-Inn kam aber schnell: „Aufgrund eines technischen Problems funktionierte die Übermittlung der Fallzahlen an LGL/RKI am Abend des 12. Januar nicht.“ Die Zahlen seien zwar später noch nachgeliefert worden, hätten aber in der Berechnung der morgendlichen Zahlen keine Berücksichtigung mehr gefunden, hieß es. Laut Landratsamt Rottal-Inn liegt die Inzidenz dort demnach mit 99 neuen Fällen bei 303,8.

Im bundesweiten Vergleich sehr gut stehen aber die Landkreise Passau (201,1) und Freyung-Grafenau (185,1) und in der Oberpfalz der Landkreis Schwandorf (215,5), auch wenn hier die Werte jeweils um circa 20 Zähler gestiegen sind.

Regensburg und Rosenheim über 600

Nach wie vor die höchsten Inzidenzen in der Region haben die Städte Regensburg mit 600,9 (+100), und Rosenheim mit 632,2 (+132). Auch im Landkreis Rosenheim ist ein deutlicher Anstieg der Inzidenz um 80 auf 545,6 zu verzeichnen. Ebenfalls um fast 80 nach oben ging es für die Stadt Straubing auf 369,7 (von 289,8).

In keinem einzigen Landkreis der Region ist die Inzidenz am Mittwoch gesunken. Den geringsten Anstieg verzeichnet der Stadt Amberg (304,4) auf 311,5.

Alle aktuellen Entwicklungen in der Region lesen Sie in unserem Corona-Ticker. Die neuesten Corona-Daten aus den einzelnen Landkreisen sowie Statistiken zur Lage in den Kliniken finden Sie in unserer großen Datenübersicht.

Steigende Inzidenzen in ganz Bayern

Nicht nur Nieder- und Südostbayern haben mit steigenden Inzidenzen zu kämpfen. Der Trend betrifft den gesamtem Freistaat. Am Donnerstag meldete das RKI einen Wert von 420,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Das sind 45,1 mehr als noch am Vortag und nur noch minimal weniger als der bundesweite Durchschnitt von 427,7. In Bayern wurden 14.346 neue Fälle gemeldet. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Corona gezählten Todesfälle stieg um 36 auf 20.090.

Die höchsten Inzidenzen in Bayern gibt es derzeit im Landkreis Ebersberg mit 671,8 und der Stadt München mit 645,3. Am niedrigsten sind sie in Neumarkt in der Oberpfalz mit 165,6 und Coburg mit 171,0.

Das DIVI-Intensivregister meldete am Donnerstagmorgen (Stand: 9.05 Uhr) 444 Menschen mit einer Covid-19-Erkrankung, die intensivmedizinisch behandelt wurden. Das sind 44 weniger als noch am Mittwoch. 287 von ihnen mussten demnach invasiv beatmet werden.

Nach Angaben des LGL vom 12. Januar gibt es in Bayern derzeit 333 hospitalisierte Fälle. 467 der Intensivbetten sind demnach belegt. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz liegt laut LGL bei 2,5.




Eine Übersicht über die Belegung der Intensiv-Betten in den einzelnen Kliniken in der Region finden Sie in unserer großen Daten-Übersicht




Die Inzidenz in den einzelnen Altersklassen zeigt bayernweit deutliche Unterschiede in Sachen Inzidenz auf:



Inzidenzen der Region im Überblick:

NIEDERBAYERN
- Stadt (419,7) und Landkreis Passau (201,1)
- Landkreis Freyung-Grafenau (185,1)
- Landkreis Rottal-Inn (220,9/RKI, 303,8 Landratsamt)
- Landkreis Deggendorf (278,7)
- Stadt Straubing (369,7) und Landkreis Straubing-Bogen (277,2)
- Stadt (388,7) und Landkreis Landshut (372,2)
- Landkreis Kelheim (336,3)
- Landkreis Dingolfing-Landau (374,3)
- Landkreis Regen (283,3)

SÜDOSTOBERBAYERN
- Landkreis Altötting (370,8)
- Landkreis Mühldorf am Inn (503,1)
- Landkreis Traunstein (383,1)
- Landkreis Berchtesgadener Land (272,7)
- Stadt (632,2) und Landkreis Rosenheim (545,6)

OBERPFALZ
- Stadt (600,9) und Landkreis Regensburg (410,8)
- Landkreis Cham (298,2)
- Stadt Amberg (311,5) und Landkreis Amberg-Sulzbach (242,7)
- Landkreis Schwandorf (215,5)
- Stadt Weiden (257,4) und Landkreis Neustadt/Waldnaab(268,4).