Zahlen steigen überall

Zwei Landkreise in der Region wieder mit Inzidenz über 500

12.01.2022 | Stand 12.01.2022, 10:31 Uhr

−Symbolbild: dpa

Von Christoph Eberle


Die Sieben-Tage-Inzidenzen in den Landkreisen und kreisfreien Städten der Region steigen rasant weiter an. Zwei Landkreise haben am Mittwoch wieder die 500er Marke überschritten.



Von 437,4 auf 509,6 kletterte die Inzidenz laut Robert Koch-Institut (RKI) in der Stadt Regensburg, in Rosenheim stieg sie von 427,7 auf 501,6. Auch im Landkreis Regensburg ist ein deutlicher Anstieg der Inzidenz von 314,5 auf 373,7 zu verzeichnen.

Deutliche Sprünge nach oben gab es auch im Landkreis Rosenheim (387,8 auf 466,5) und im Landkreis Straubing-Bogen (180,8 auf 232).

In keinem einzigen Landkreis der Region ist die Inzidenz am Mittwoch gesunken. Den geringsten Anstieg verzeichnete der Landkreis Deggendorf (236,9 auf 240,2)

Alle aktuellen Entwicklungen in der Region lesen Sie in unserem Corona-Ticker. Die neuesten Corona-Daten aus den einzelnen Landkreisen sowie Statistiken zur Lage in den Kliniken finden Sie in unserer großen Datenübersicht.

Mehr als 12.500 gemeldete Corona-Neuinfektionen in Bayern

Die Zahl der Corona-Infektionen in Bayern ist weiter gestiegen. 12.561 neue Fälle meldete das Robert Koch-Institut (RKI) am Mittwoch (Stand: 3.20 Uhr) für den Freistaat. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag demnach bei 375,1 - unter dem bundesweiten Wert von 407,5. Am Dienstag waren es in Bayern noch 339,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche gewesen.

Die höchsten Inzidenzen gab es im Landkreis Ebersberg (635,7), in der Stadt München (596,8) und im Landkreis Starnberg (565,1). Die geringsten Neuinfektionen meldeten die Landkreise Wunsiedel (141,7), Freyung-Grafenau (168,5) und Coburg (171,0).

Das DIVI-Intensivregister meldete am Mittwochmorgen (Stand: 7.15 Uhr) 488 Menschen mit einer Covid-19-Erkrankung, die intensivmedizinisch behandelt wurden. 311 von ihnen mussten demnach invasiv beatmet werden.

Nach Angaben des LGL vom 10. Januar gibt es in Bayern derzeit 307 hospitalisierte Fälle. 502 der Intensivbetten sind demnach belegt. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz liegt laut LGL bei 2,3. 317 Corona-Patienten werden laut DIVI-Intensivregister (Stand: 11. Januar, 8 Uhr) derzeit invasiv beatmet.




Eine Übersicht über die Belegung der Intensiv-Betten in den einzelnen Kliniken in der Region finden Sie in unserer großen Daten-Übersicht




Die Inzidenz in den einzelnen Altersklassen zeigt bayernweit deutliche Unterschiede in Sachen Inzidenz auf:



Inzidenzen der Region im Überblick

NIEDERBAYERN
- Stadt (360,6) und Landkreis Passau (183)
- Landkreis Freyung-Grafenau (168,5)
- Landkreis Rottal-Inn (267,7)
- Landkreis Deggendorf (240,2)
- Stadt Straubing (289,8) und Landkreis Straubing-Bogen (232)
- Stadt (362,7) und Landkreis Landshut (323,8)
- Landkreis Kelheim (313,6)
- Landkreis Dingolfing-Landau (323,9)
- Landkreis Regen (243,2)

SÜDOSTOBERBAYERN
- Landkreis Altötting (346,6)
- Landkreis Mühldorf am Inn (443,8)
- Landkreis Traunstein (324)
- Landkreis Berchtesgadener Land (214,4)
- Stadt (501,6) und Landkreis Rosenheim (466,5)

OBERPFALZ
- Stadt (509,6) und Landkreis Regensburg (373,7)
- Landkreis Cham (257,6).