Wörth an der Isar

Unfall auf A92: 100.000 Euro teurer BMW total beschädigt

22.05.2021 | Stand 22.05.2021, 22:43 Uhr

−Symbolbild: dpa

Ein Unfall mit drei Fahrzeugen hat sich am Freitag auf der A92 bei Wörth an der Isar(Landkreis Landshut) ereignet. Die beteiligten Personen verletzten sich nur leicht - das Sachschaden ist enorm.

Wie die Polizei am Samstagabend mitteilte ereignete sich der Unfall in Fahrtrichtung Deggendorf kurz nach der Anschlussstelle Wörth a.d. Isar. Ein 34-jähriger Audi-Fahrer musste auf der linken Fahrspur stark abbremsen. Dies erkannte ein direkt nachfolgender 36-jähriger BMW-Fahrer rechtzeitig und bremste ebenfalls. Ein hinter dem BMW fahrender 21-jähriger Fahrer eines Renault Master konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr dem BMW hinten auf, wodurch dieser auf das Heck des Audi aufgeschoben wurde.

Auf Grund des Zusammenstoßes wurden sowohl der Fahrer des BMW, als auch der Fahrer sowie die weiteren vier Fahrzeuginsassen des Renaults leicht verletzt. Der Audi-Fahrer sowie dessen Beifahrerin erlitten keine Verletzungen.



Gesamtschaden: rund 115.500 Euro



Am Renault des Unfallverursachers entstand Sachschaden von etwa 15.000 Euro. Am BMW entstand Totalschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro. Am Heck des Audi entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Zur Bergung, Rettung und Verkehrslenkung befanden sich die Freiwilligen Feuerwehren Wörth a.d. Isar, Essenbach und Postau sowie der Rettungsdienst an der Unfallstelle. Die A92 musste für ca. 1,5 Stunden halbseitig gesperrt werden.

− ce